Nicht nur das Gewerbecenter hilft zum Erfolg

Das Gewerbecenter ist für die Gründungsinteressierten die einzige Anlaufstelle, um ihr Gewerbe anzumelden.

Damit das Unternehmen erfolgreich wird, gibt es aber weitere Anlaufstellen, um sich vor der Gründung beraten zu lassen. Das Gewerbecenter sollte nämlich eigentlich die letzte Anlaufstelle sein. Alle Informationen zum Gewerbecenter gibt es auch auf www.wuppertal.de

Das Startercenter als Anlaufstelle

In dem Startercenter NRW gibt es auch in Wuppertal eine Erstberatung für die Gründungsinteressierten. Hier wird insbesondere darauf hingewiesen, dass ein Businessplan erarbeitet werden soll. Ein Experte des Startercenters erklärt, dass durch die intensive Auseinandersetzung mit einem Businessplan die Überlebenswahrscheinlichkeit eines Unternehmens auf bis zu 80 Prozent steige. Auf der Internetseite des bergischen Startercenters sind alle Informationen zu den Hilfen des Centers aufgeführt: http://www.bergisches-startercenter.de/

Weitere Beratungsstellen im Tal

Die bergische Universität, die Wirtschaftsförderung oder das Technologiezentrum W-tec beraten und betreuen die werdenden Unternehmensgründer. Antje Lieser von der Wirtschaftsförderung betont, wie wichtig solche Beratungen im Vorfeld sind: "Es geht ja nur um Ihre Existenz!" Und auch Oberbürgermeister Andreas Mucke ist von der Zusammenarbeit der verschiedenen Anlaufstellen begeistert und findet es gut, dass durch neue Unternehmensgründungen auch mehr Arbeitsplätze entstehen. Als Beispiel für eine erfolgreiche Unternehmensgründung aus Wuppertal nennt Mucke die Gesellschaft Outside the Club, die die Internetserie Wishlist produziert hat. Die Gründer der Gesellschaft haben ihr Handwerk beim Medienprojekt Wuppertal gelernt.

16.11.2017