Oberbürgermeister auf "Zuhör-Tour" in Oberbarmen

Logo der Reihe mit einem Ohr und dem Schriftzug Mucke hört zu
+
Im Sommer startete Oberbürgermeister Andreas Mucke seine Besuche in Wuppertals Quartieren. Im Gespräch mit den Menschen vor Ort möchte er sich ein Bild von ihren Sorgen und Wünschen machen und mit ihnen über ihre Vorstellungen sprechen, wie sich Wuppertal entwickeln soll. Am Mittwoch, 29. November, setzt er seine "Zuhör"-Tour nach Besuchen in Ronsdorf und Heckinghausen in Oberbarmen fort.
Mucke besucht an diesem Nachmittag gemeinsam mit der Bezirksbürgermeisterin Christel Simon das Berufskolleg Barmen, den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF vor Ort) an der Berliner Straße und den TUS Grün-Weis Wuppertal. Die Gespräche sind bewusst nicht öffentlich, um den persönlichen Austausch zu ermöglichen.

Diskussion im August Bünger Haus

Am Abend sind ab 17:30 Uhr alle Interessierten in das August Bünger Haus, Wichlinghauser Straße 38-40, zu einer öffentlichen Veranstaltung eingeladen. Mucke will mit Bürgerinnen und Bürgern darüber diskutieren, wie sich Oberbarmen entwickeln soll. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Am 31. Januar geht die Zuhör-Tour am Arrenberg weiter.
22.11.2017