Gesundheitsamt und AOK bieten Grippeschutzimpfung an

In diesem Jahr bietet das Gesundheitsamt der Stadt in Zusammenarbeit mit der AOK Rheinland/Hamburg wieder eine Grippeschutzimpfung an.

Die Impfaktion beginnt in Barmen am Dienstag, 7. November, im Haus der Jugend in der Zeit von 14 bis 18 Uhr. In Elberfeld wird am Montag, 13. November, in der Geschäftsstelle der AOK, Bundesallee 265, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr geimpft.

Die Grippeschutzimpfung ist für alle gesetzlich Krankenversicherte kostenlos. Interessierte werden gebeten ihr Impfbuch - falls vorhanden - und ihre Krankenversichertenkarte mitzubringen. Privatkrankenversicherte zahlen einen Kostenbeitrag von 20 Euro.

Eine Grippe verläuft sehr viel schwerwiegender als viele Erkältungskrankheiten. Sie beginnt meist plötzlich, es kommt zu hohem Fieber, Muskel- und Gelenkschmerzen. Oft treten auch Halsschmerzen und Husten auf.

Die wichtigste Schutzmaßnahme ist eine Impfung. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Grippeschutzimpfung für Menschen ab 60 Jahren, für Menschen mit Grundkrankheiten wie Diabetes oder Asthma, für Schwangere, medizinisches Personal und Betreuer von Risikopatienten. "Die jährliche Schutzimpfung ist eine wichtige präventive Maßnahme, welche die gesundheitlichen Risiken der Influenza in allen Altersgruppen erheblich reduziert." sagt Oliver Hartmann, AOK Regionaldirektor in Wuppertal, Remscheid und Solingen.

Der optimale Zeitpunkt für die Impfung liegt zwischen September und November eines Jahres, denn der Impfschutz beginnt etwa zwei Wochen nach der Impfung. Die Grippewelle tritt in Deutschland meist erst Ende Dezember Anfang Januar auf.

09.10.2017