Bürgerbudget: Jetzt für Projekte stimmen

Teilnehmer der Veranstaltung diskutieren vor Stellwänden
+
In der Historischen Stadthalle konnten gestern die Besucher einer Veranstaltung zum Bürgerbudget über die 32 Projekte abstimmen, die eine intensive Prüfung bestanden haben. Ab sofort können alle Wuppertaler online ihre Stimme abgeben.

Der Mendelssohn-Saal in der Historischen Stadthalle füllte sich am Donnerstag abend schnell mit vielen Menschen: Die Stadt hatte zur ersten Abstimmung über die Projekte des Bürgerbudgets geladen, viele folgten der Einladung. 150.000 Euro stehen für die Umsetzung der Ideen im Bürgerbudget zur Verfügung. 266 Projektideen hatten die Wuppertaler geliefert, 32 stehen jetzt nach eingehender Prüfung tatsächlich zur Wahl.

"Ich finde es ganz toll, dass viele Menschen die Gelegenheit genutzt haben, ihre Ideen einzubringen", sagt Oberbürgermeister Andreas Mucke. " Jetzt bin ich gespannt, wie die Mehrheit entscheiden wird."

Das Bürgerbudget begann im Mai dieses Jahres mit der Frage, welche gemeinwohlorientierten Ideen die Wuppertalerinnen und Wuppertaler für ihre Stadt haben. Von 266 eingereichten Projektideen sind nach einer Online-Abstimmungsphase und einer Bürgerwerkstatt 32 in die Detailprüfung der Verwaltung gekommen. Die Projektideen, die diese Prüfung bestanden haben, standen am Donnerstag live und vor Ort und ab sofort auch online zur Wahl.

Zwei Teinehmerinnen füllen an einem Stehtisch ihren "Wahlschein" aus
+

Kämmerer Dr. Johannes Slawig betont, wie wichtig der Prozess der Bürgerbeteiligung auch in dem schwierigen Umfeld der Haushaltsplanung ist: "Die diesjährige Beteiligung hat gezeigt, wie engagiert sich Wuppertals Bürgerinnen und Bürger für ihre Stadt einsetzen und wie kreativ viele Projektideen waren. Einige tolle Anregungen sind es wert, auch nach dem offiziellen Projektende weiter verfolgt zu werden." Außerdem stellte der Kämmerer in Aussicht, bei der nächsten Haushaltsplanung wieder ein Bürgerbudget aufzustellen.

Im Fokus des gesamten Projekts steht das Gemeinwohl der Wuppertaler. Das Bürgerbudget soll durch die letztlich ausgewählten Projekte möglichst vielen Bürgern der Stadt zugute kommen. Die Stadtverwaltung hofft auf eine rege Beteiligung der Wuppertaler bei der Wahl ihrer Lieblingsideen. Noch bis zum 5. Oktober haben alle Wuppertaler onli-ne die Gelegenheit, für ihre fünf Lieblingsprojekte abzustimmen. Auch eine Vor-Ort-Wahl zwischen dem 18. und dem 22. September ist im Rathaus Barmen in Raum A-185 möglich.

15.09.2017
 

Projekte

Bürgerbudget online