Breitband-Ausbau: Fördermittel machen´s möglich

Breitband-Koordinator Guido Gallenkamp mit Oberbürgermeister Andreas Mucke und dem Förderbescheid
+
Gute Nachrichten für den Breitband-Ausbau in Wuppertal: Das Land hat jetzt die zweite Tranche von Fördermitteln des Bundes für den Ausbau bereit gestellt. Insgesamt kann Wuppertal für den Breitband-Ausbau 21 Millionen ausgeben.

Guido Gallenkamp, Breitbandkoordinator der Stadt Wuppertal, hat den Bescheid über 10,6 Millionen Euro persönlich in Düsseldorf abgeholt und konnte ihn jetzt gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Mucke präsentieren.

Insgesamt bekommt Wuppertal 21 Millionen Euro für den Breitband-Ausbau. Die Stadt kann jetzt, nachdem die Mittel bewilligt sind, ihre Ausschreibung auf den Weg bringen. Gesucht wird ein Unternehmen, das alle Aufgaben zum Breitband-Ausbau koordiniert. Ziel ist es, rund zwei Jahre nach Auftragsvergabe mit dem Breitband-Ausbau fertig zu sein.

Wichtiger Standortfaktor

Oberbürgermeister Mucke betonte, ein modernes Glasfasernetz sei ein wichtiger Standortfaktor. Moderne Unternehmen benötigten diese Technologie. Darüber hinaus sei ein gut ausgebautes Glasfasernetz auch eine wichtige Voraussetzung für die digitale Modellkommune. Auch für die private Nutzung sei ein komfortabler Internetzugang zunehmend wichtig und damit auch mit Blick auf die wachsende Stadt ein wichtiger Standortfaktor. "Unser Dank geht an Bund und Land", so Mucke.

22.02.2018