Zukunfts-Werkstätten und Foto-Wettbewerb

Bild von der Auftaktveranstaltung: Mann schaut auf Pläne, im Hintergrund Besucher in Stuhlreihen
Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung zum Stadtentwicklungskonzept, zu der im Januar rund 200 Interessierte gekommen waren, sollen die Ideen aus dieser Veranstaltung jetzt in Zukunfts-Werkstätten ausführlich diskutiert und konkretisiert werden.

Die erste Zukunfts-Werkstatt findet am Samstag, 17. März, von 10.30 bis 14.30 Uhr in der Färberei statt. Wer Interesse hat, an der Zukunfts-Werkstatt teilzunehmen, wird gebeten, sich über die E-Mail-Adresse geschützte E-Mail-Adresse als Grafik bis spätestens eine Woche vor der Veranstaltung anzumelden.

Externe Experten geben Impulse

Anmelden können sich alle Interessierten auch für die weiteren Werkstätten. Die zweite Zukunfts-Werkstatt findet am Samstag, 21. April, statt.  Eine dritte Zukunfts-Werkstatt wird am Samstag, 9. Juni, stattfinden.

Zu den Zukunfts-Werkstätten werden jeweils externe Experten eingeladen, die mit dem Blick von außen und Erfahrungen aus anderen Städten den Diskussionen einen Impuls geben.

Foto-Wettbewerb für Schüler

Damit auch junge Menschen im der Diskussion um die Zukunft zu Wort kommen, haben sie Gelegenheit, bei einem Foto-Wettbewerb ihre Ideen für eine attraktive Stadt der Zukunft zu zeigen. "Wuppertal: GESTERN HEUTE und MORGEN" beschäftigt sich mit der Frage, wie sich die Stadt im Laufe der Zeit verändert. Mitmachen können alle Schüler ab der 5. Klasse.

Bis zum 19. Juli können entsprechende Wettbewerbsbeiträge, bei denen historische Fotos und aktuelle Fotos gegenübergestellt und mit Zukunftsvisionen verknüpft werden können, bei der Stabsstelle Bürgerbeteiligung eingereicht werden. Der Foto-Wettbewerb wird von der Stadtsparkasse Wuppertal unterstützt: Sie spendet Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.500 Euro.

Flyer informiert an den Schulen

Ein Flyer mit wichtigen Informationen zum Foto-Wettbewerb wird in den nächsten Tagen an die Schulen verteilt und kann im Internet heruntergeladen werden auf der Projektseite:

27.02.2018