Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Johannes Köbberling

Oberbürgermeister Andreas Mucke hat am 8. März Prof. Dr. Johannes Köbberling mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er übergab die Ehrung im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus in Barmen.

Prof. Dr. Köbberling wurde für sein jahrelanges Engagement im medizinischen sowie sozialen Bereich ausgezeichnet.

Prof. Dr. Köbberling war bis 2005 Chefarzt für Innere Medizin bei den Kliniken St. Anto-nius in Wuppertal. Er ist der Klinik auch nach seiner Pensionierung verbunden: Er ist weiter als ärztlicher Leiter des Bereichs Risiko- und Qualitätsmanagement der Kliniken St. Antonius tätig.

Seit den 1980er Jahren engagiert sich Prof. Dr. Köbberling in diversen wissenschaftlichen und sozialen Gesellschaften. Er gehörte zu den Pionieren der sogenannten Evidenzbasierten Medizin, war an der Gründung des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin (EbM) beteiligt und gab über mehrere Jahre hinweg Fortbildungskurse für das Netzwerk EbM. Seit 1987 ist Prof. Dr. Köbberling als Kuratoriumsmitglied der Paul-Kuth-Stiftung tätig. Ziel der Stiftung ist die Unterstützung und Förderung der Altenhilfe sowie der Wissenschaft und Forschung.

Von 1996 bis 2013 war Prof. Dr. Köbberling ehrenamtlich in der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) tätig. Seit 2014 ist er weiterhin außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission. Von 1996 bis 1997 hatte Prof. Dr. Köbberling den Vorsitz der deutschen Gesellschaft für innere Medizin inne.

Wegen seiner Verdienste für die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin wurde ihm 2005 die Ehrenmitgliedschaft ver-liehen. Seit 2007 ist er darüber hinaus ehrenamtlich in der Gutachterkommission für ärztliche Behandlungsfehler der Ärztekammer Nordrhein tätig.

Ebenfalls seit 2007 ist Prof. Dr. Köbberling im wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) tätig. Seit 2008 ist er Leiter des wissenschaftlichen Bei-rats des IQWiG.

Für seine Verdienste um die ärztliche Fortbildung wurde Prof. Dr. Johannes Köbberling 2009 die Ernst-von-Bergmann-Plakette von der Bundesärztekammer verliehen.

09.03.2018