Inhalt anspringen

Wuppertal Karriere

Technische Sachbearbeitung "Bauleitplanverfahren BUGA"
Stadt Wuppertal
Stadt der weltberühmten Schwebebahn
Kultur- und Wirtschaftszentrum des Bergischen Landes
Universitätsstadt
Technische Sachbearbeitung "Bauleitplanverfahren BUGA"
Arbeitszeit Stellenbewertung Homeoffice Bewerbungsfrist
41/39 Std., Teilzeit möglich, unbefristet A 12 / EG 12 möglich 31.05.2024 - 26.06.2024
Arbeitszeit
41/39 Std., Teilzeit möglich, unbefristet
Stellenbewertung
A 12 / EG 12
Homeoffice
möglich
Bewerbungsfrist
31.05.2024 - 26.06.2024
Wir, die Abteilung 105.1, verbindliche Bauleitplanung, suchen eine*n technische*n Sachbearbeiter*in für das Team „105.15 - Bauleitplanverfahren BUGA“ mit der planungsbezogenen Fachrichtung Raumplanung, Städtebau oder Architektur für die Aufstellung von Bauleitplänen und städtebaulichen Satzungen.

Die Stadt Wuppertal hat sich erfolgreich für die Ausrichtung der Bundesgartenschau im Jahr 2031 beworben. Hierfür ist die Entwicklung von Baurechten für die verschiedenen Projekte eine zwingende Voraussetzung. Sie sind in der Technischen Sachbearbeitung dafür zuständig, mit der Aufstellung von Bauleitplänen (Flächennutzungsplan und Bebauungsplan) die baurechtlichen Grundlagen für die BUGA zu entwickeln. Sie schaffen Satzungsrecht im Spannungsfeld zwischen Politik, Investoren, der Öffentlichkeit und weiteren Planungsbetroffenen und beteiligen intensiv die Bürger*innen an der Planung zur BUGA. Garantiert ist eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kleinen aber dynamischen Team.

Die vorgegebene Zeitschiene (BUGA 2031) gibt dabei den Rahmen vor, in dem diese Verfahren zum Abschluss gebracht werden müssen. Sie haben daher Spaß auch unter erheblichen Zeitdruck gut und sicher zu arbeiten. Es gibt 2 zu besetzende Stellen. 

Da es sich bei der BUGA um ein Projekt handelt, welches 2032 abgeschlossen sein wird, wird die Tätigkeit der Stelle zu diesem Zeitpunkt wieder entfallen. Eine Befristung des Arbeitsvertrages ist jedoch nicht vorgesehen. 

 
Ihr Profil
Wen suchen wir?

Wenn Sie über
  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (technischer Dienst) oder
  • ein abgeschlossenes Studium (Diplom-FH bzw. Bachelor) der planungsbezogenen Fachrichtungen Raumplanung, Städtebau oder Architektur mit Schwerpunkt Städtebau
mitbringen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Wir freuen uns, wenn Sie außerdem über folgende Kompetenzen verfügen:
  • praktische Anwendungskenntnisse in der verbindlichen Bauleitplanung; Kenntnisse und Fähigkeiten im städtebaulich-architektonischen Entwurf
  • fundierte Kenntnisse im Bau- und Planungsrecht sowie den baurechtlichen Nebengebieten
  • die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte aufzubereiten und ergebnisorientiert mit Investoren/innen / Architekten/innen zu erörtern bzw. in politischen Gremien zu vertreten
  • Gelassenheit auch in hitzigen Diskussionen – sowohl bei fachlichen Themen als auch emotionalen Situationen während Öffentlichkeitsveranstaltungen

Tätigkeitsprofil
Welche Kernaufgaben erwarten Sie?

  • Selbständige Bearbeitung von Bauleitplanverfahren im Kontext mit der Bundesgartenschau 2031
  • Koordinierung von Fachbelangen
  • Abstimmung der BUGA-Themen mit den vielfältigen städtischen und externen Akteuren (BUGA-Projektbüro, Ressort Stadtentwicklung und Städtebau, Ressort Verkehr; BUGA-Gesellschaft uvm.)
  • Kommunikation mit Projektbetroffenen (Eigentümer*innen und Bürger*innen)

↗ Das vollständige Tätigkeitsprofil finden Sie hier
Was bieten wir Ihnen?
Die zu besetzende Stelle ist nach A 12, Laufbahngruppe 2, 1.Einstiegsamt (technischer Dienst) Entgeltgruppe 12, Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), Tätigkeitsmerkmal A/II.3 bewertet. Für eine Direkteingruppierung in die Entgeltgruppe 12 ist eine mindestens 3-jährige einschlägige Berufserfahrung notwendig. Bei weniger als 3 Jahren Berufserfahrung erfolgt zunächst eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11. 

Wir garantieren eine kollegiale und intensive Einarbeitungszeit bei der Sie Gelegenheit haben in den unterschiedlichsten Themen einzutauchen. Das Themenfeld ist allgemein hochspannend und vor dem Hintergrund der Bedeutung für die städtebauliche Entwicklung dieser Stadt und der absehbar kontroversen Inhalte herausfordernd. Hier werden wir Sie an den Stellen unterstützen, wo es erforderlich ist.

Zusammen mit EAP Assist bietet die Stadtverwaltung Wuppertal allen Mitarbeitenden und ihren unmittelbaren Familienangehörigen rund um die Uhr individuelle Beratungsleistungen in allen Lebenslagen an. Dies umfasst Hilfe bei Fragen und Problemen aus den Bereichen Gesundheit, Krankheit, Arbeit und Familie sowie sozialen Fragestellungen.

Mit einer betrieblichen Altersvorsorge sorgen wir auch über das Renteneintrittsalter hinaus für unsere Beschäftigten.

Die Stadtverwaltung Wuppertal gehört übrigens zu den ersten, wenigen Städten in Deutschland, die Ihren Auszubildenden und Ausbilder*innen ein EU-Praktikum anbietet. Darauf sind wir stolz!

Weitere interessante Angebote finden Sie in den Infoboxen am Ende der Stellenausschreibung.
 
Hier können Sie unser Einarbeitungskonzept einsehen.
Herr Marc Walter
Bei Fragen zu den Stelleninhalten und Interesse an einer Hospitation
0202 563 6695
marc.walter@stadt.wuppertal.de
Frau Nikola Ritter
Personalreferentin
Bei Fragen zum organisatorischen Ablauf und zum Auswahlverfahren
0202 563 6975
nikola.ritter@wuppertalent.de

Auch noch interessant

Standort: Rathaus Barmen Neubau
Unsere Stadt braucht eine leistungsfähige, effiziente Verwaltung, die auf die Bedürfnisse der Bürger*innen eingehen kann. Deshalb erweitern wir unsere Vielfalt und fördern aktiv die Geschlechtergleichstellung sowie die Diversität unserer Beschäftigten.

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen von Frauen, Menschen mit Behinderung, People of Color, Menschen mit internationaler Familiengeschichte sowie Menschen mit verschiedenen sexuellen Orientierungen, geschlechtlichen Identitäten und unterschiedlichen Alters. Hierfür arbeiten wir an einem Diversity-Konzept und sind der Charta der Vielfalt beigetreten.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung außerdem das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung der Beschäftigten haben einen großen Stellenwert in der Stadtverwaltung. Deshalb bieten wir als moderne Arbeitgeberin seit vielen Jahren erfolgreich ein Betriebliches Gesundheitsmanagement an, das auch von einem externen Fachinstitut mit dem Exzellenz-Siegel ausgezeichnet worden ist.
Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können und sind Träger des Zertifikats audit berufundfamilie für eine familienbewusste Personalpolitik. Wir sind der Charta der Pflege NRW beigetreten, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Pflege zu ermöglichen. Wir haben das Ziel, die verschiedenen Lebensmodelle und unsere Dienstleistung für die Bürger*innen in Einklang zu bringen.

Als öffentliche Arbeitgeberin arbeiten wir mit Hilfe unseres Gleichstellungsplanes am Ziel, eine ausgewogene Belegschaft zu erhalten. In unterrepräsentierten Bereichen werden Frauen bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Anreise/Parken
Standort: Rathaus Barmen Neubau
Vielfalt und Inklusion
Unsere Stadt braucht eine leistungsfähige, effiziente Verwaltung, die auf die Bedürfnisse der Bürger*innen eingehen kann. Deshalb erweitern wir unsere Vielfalt und fördern aktiv die Geschlechtergleichstellung sowie die Diversität unserer Beschäftigten.

Wir wünschen uns ausdrücklich Bewerbungen von Frauen, Menschen mit Behinderung, People of Color, Menschen mit internationaler Familiengeschichte sowie Menschen mit verschiedenen sexuellen Orientierungen, geschlechtlichen Identitäten und unterschiedlichen Alters. Hierfür arbeiten wir an einem Diversity-Konzept und sind der Charta der Vielfalt beigetreten.

Wir unterstützen als öffentliche Arbeitgeberin mit unserer Inklusionsvereinbarung außerdem das Ziel, behinderte, schwerbehinderte und gleichgestellte Menschen in das Arbeitsleben einzugliedern. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Gesundheitsförderung
Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung der Beschäftigten haben einen großen Stellenwert in der Stadtverwaltung. Deshalb bieten wir als moderne Arbeitgeberin seit vielen Jahren erfolgreich ein Betriebliches Gesundheitsmanagement an, das auch von einem externen Fachinstitut mit dem Exzellenz-Siegel ausgezeichnet worden ist.
Beruf und Familie/Pflege
Wir bieten flexible Arbeitszeiten und -formen, die auch mit mobilem Arbeiten kombiniert werden können und sind Träger des Zertifikats audit berufundfamilie für eine familienbewusste Personalpolitik. Wir sind der Charta der Pflege NRW beigetreten, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie/Pflege zu ermöglichen. Wir haben das Ziel, die verschiedenen Lebensmodelle und unsere Dienstleistung für die Bürger*innen in Einklang zu bringen.

Frauenförderung
Als öffentliche Arbeitgeberin arbeiten wir mit Hilfe unseres Gleichstellungsplanes am Ziel, eine ausgewogene Belegschaft zu erhalten. In unterrepräsentierten Bereichen werden Frauen bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Stadtverwaltung Wuppertal

Erläuterungen und Hinweise

Auf www.wuppertal.de verwenden wir ausschließlich technisch notwendige Cookies sowie das Webanalysetool Matomo zur anonymisierten statistischen Auswertung. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit in unseren Datenschutzeinstellungen widerrufen. Weitere Informationen und Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)
Seite teilen