Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Corona-Virus: Wo kann ich mich in Wuppertal testen lassen?

Je nach Grund der Testung können sich Betroffene an unterschiedliche Ansprechpartner wenden. Hier ein Überblick über alle Test-Möglichkeiten.

PCR-Testung über den Hausarzt

Wer mögliche Corona-Symptome (Fieber, trockener Husten, Müdigkeit, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Durchfall) zeigt, sollte sich umgehend telefonisch an die eigene Hausärztin beziehungsweise den eigenen Hausarzt wenden. Hier wird der Betroffene medizinisch beraten und, falls nötig, auf Corona getestet.

Wer vermutet, mit Corona infiziert zu sein, sollte sich möglichst sofort isolieren - auch wenn noch keine offizielle Quarantäne-Aufforderung durch das Gesundheitsamt vorliegt. Nur so können Infektionsketten erfolgreich und früh unterbrochen werden.

Wer durch die Corona-Warn-App mit einer roten Meldung über ein erhöhtes Infektionsrisiko informiert wird, sollte sich umgehend beim Arzt/Ärztin oder in den Walk-In-Zentren per PCR-Test testen lassen. Die Kosten für den Test werden nach Vorzeigen der App-Meldung von der Krankenkasse übernommen.

Wer am Wochenende einen PCR-Test benötigt und die Öffnungszeiten der Walk-Ins verpasst hat, wendet sich am besten an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst, Tel. 116117, Homepage.


PCR-Testung über die Zotz/Klimas-Walk-In-Zentren

Die privaten Walk-In-Testzentren am Schauspielhaus und am Rathaus in Barmen bieten einen unkomplizierten und schnellen PCR-Test-Service an. In welchem Fall die Test-Kosten übernommen werden, ist auf den Seiten des Anbieters nachzulesen.

Testzentren Zotz Klimas

Zur Homepage mit Öffnungszeiten und Infos

Schnelltests (als "Bürgertest" einmal die Woche kostenlos)

Ein kostenloser Schnelltest pro Woche - dieses Angebot richtet sich seit Mitte März an jede Bürgerin und jeden Bürger. Auch in Wuppertal entstehen immer mehr Schnelltestzentren. Hier geht es zum Überblick über die Einrichtungen:

Überblick Schnelltestzentren


Gesundheitsamt mit Fokus auf Kontaktpersonen-Nachverfolgung und Reihentestungen

Es wird dringend darum gebeten, das Gesundheitsamt nicht persönlich aufzusuchen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich derzeit um Kontaktpersonen-Nachverfolgung sowie um Reihentestungen.

Wenn möglich, sollten die beiden oben genannten Optionen (Hausarzt oder private Testzentren) genutzt werden. Wer sich unsicher ist, kann sich bei der städtischen Corona-Hotline unter der Rufnummer 563 2000 beraten lassen.

Erläuterungen und Hinweise

Auch noch interessant

Seite teilen