Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Wo gilt in Wuppertal im öffentlichen Raum Maskenpflicht?

Regelungen rund um die Maskenpflicht sind in der Corona-Schutzverordnung des Landes und in der Allgemeinverfügung der Stadt Wuppertal festgelegt.

Die Maskenpflicht (mindestens Alltagsmaske) gilt insbesondere in folgenden Bereichen, wobei hier das Tragen einer Alltagsmaske weiterhin ausreichend ist:

  • in geschlossenen Räumlichkeiten im öffentlichen Raum, soweit diese – mit oder ohne Eingangskontrolle – auch Kundinnen und Kunden beziehungsweise Besucherinnen und Besuchern zugänglich sind,
  • auf Märkten und ähnlichen Verkaufsstellen im Außenbereich,
  • auf dem gesamten Grundstück von Einzelhandelsgeschäften und auf zugehörigen Parkplätzen sowie auf Zuwegen in einer Entfernung von zehn Metern zum Eingang des Geschäfts.

Wo medizinische Masken notwendig?

An bestimmten Orten gilt die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske. Medizinische Masken im Sinne der Coronaschutzverordnung sind sogenannte OP-Masken der Norm EN 14683 (muss auf der Verkaufsverpackung angegeben sein) oder Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2 und Masken höheren Standards – jeweils aber ohne Ausatemventil. Die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske besteht unabhängig von der Einhaltung eines Mindestabstands

  • in Einzelhandelsgeschäften, Apotheken, Tankstellen, Banken usw. sowie in Arztpraxen und vergleichbaren medizinischen Einrichtungen,
  • im ÖPNV – auch an Bahnhöfen und Haltestellen
  • bei der Nutzung ehrenamtlicher und kommunaler Fahrdienste zum Beispiel auf dem Weg zu Impfzentren
  • bei zulässigen Präsenz-Bildungsangeboten und Prüfungen nach § 6 und 7 der Coronaschutzverordnung
  • während Gottesdiensten und anderen Versammlungen zur Religionsausübung auch am Sitzplatz.

Die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske besteht zudem auch für die ab 1. März 2021 mögliche Inanspruchnahme und Erbringung von Friseurdienstleistungen.

Lokale Regelungen für Wuppertal

In den folgenden Bereichen ist zwischen 7 und 20 Uhr im öffentlichen Bereich eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen:

  • in den Fußgängerzonen der Innenstädte Barmen und Elberfeld
  • sowie auf den Straßen Wall und Neumarkt

Es wird dringend empfohlen, im gesamten öffentlichen Raum grundsätzlich eine geeignete Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Ergänzung zur Offenen Ganztagsschule (OGS): Hier regelt die NRW-Betreuungsverordnung maßgeblich die Maskenpflicht. In Wuppertal gilt zudem auch eine Maskenpflicht, wenn OGS-Angebote außerhalb des Schulgebäudes oder des Schulgrundstücks stattfinden.

Spielplätze und Ausnahmen für Kinder

Die Corona-Schutzverordnung des Landes sieht darüber hinaus eine Maskenpflicht auf Spielplätzen vor. Das heißt: Eltern und alle anderen erwachsenen Personen, die sich auf dem Spielplatz aufhalten, müssen unabhängig vom Einhalten des Mindestabstandes eine Maske tragen.

Kinder sind bis zum Schuleintritt von der Maskenpflicht ausgenommen. In Bezug auf die neuen Regeln seit dem 25. Januar gilt: Wenn Kindern unter 14 Jahren eine medizinische Maske nicht richtig passt, genügt eine Alltagsmaske auch an den Orten, an denen an sich eine medizinische Maske vorgeschrieben ist.

Alle weiteren landesweiten Regelungen rund um die Maskenpflicht sind in der Corona-Schutzverordnung des Landes unter §3 nachzulesen. In den FAQs des Landes gibt es außerdem Informationen darüber, wie man medizinische Masken unter bestimmten Bedingungen wiederverwenden kann:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen