Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

FAQ und Online-Formular: Infos für Positiv-Getestete und (potenzielle) Kontaktpersonen

Was ist zu tun, wenn der PCR-Test positiv ausfällt? Oder wenn Kontakt zu einer infizierten Person bestand? Hier sind die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst. Ebenfalls abrufbar ist hier der Link, über den Kontaktpersonen sich beim Gesundheitsamt melden können.

1) Ich habe einen laborgestützten PCR-Test gemacht und ein positives Ergebnis erhalten. Was bedeutet das für mich?

Sie müssen sich nach der geltenden Landes-Quarantäne-Verordnung sofort und für mindestens zehn Tage nach der Testung in häusliche Quarantäne begeben. Darüber hinaus sind Sie angehalten, alle Personen zu informieren, mit denen Sie in den letzten vier Tagen vor der Testung engen Kontakt hatten.

Bitte notieren Sie, mit wem Sie in den letzten vier Tagen vor der Testung unter welchen Umständen engen Kontakt hatten und halten Sie die entsprechenden Kontaktinformationen bereit. So leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie.

Das Gesundheitsamt hat noch keinen Kontakt zu Ihnen aufgenommen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zum Gesundheitsamt auf: Rufen Sie uns unter 0202 563 2000 an.

Eine Mitarbeiterin beziehungsweise ein Mitarbeiter des Gesundheitsamtes wird im Rahmen des Gesprächs eine sachgerechte und einzelfallbezogene Quarantäne anordnen. Anordnungen des zuständigen Gesundheitsamtes gehen den Regeln der Landesverordnung unbedingt vor. Eine Bestätigung der Anordnung mit allen für Sie geltenden Regeln und Erklärungen erhalten Sie auch schriftlich.

Sie werden bis zum Ende der Quarantäne von uns betreut, da Sie der Beobachtung durch das Gesundheitsamt nach § 29 IfSG unterworfen sind. Bitte seien Sie stets erreichbar. Ein guter Kontakt hilft Ihnen und uns.

Wir hoffen, dass Ihnen bloß ein milder Krankheitsverlauf bevorsteht und werden Sie begleiten.

2) Ich wohne im selben Haushalt mit einer infizierten Person (PCR-Ergebnis: positiv). Was bedeutet das für mich?

In der Regel müssen Sie sich nach der geltenden Landes-Quarantäne-Verordnung sofort in häusliche Quarantäne begeben. Sie werden beim Gesundheitsamt als haushaltsangehörige Kontaktperson geführt.

Sobald Sie sich in Quarantäne begeben, müssen Sie sofort Kontakt mit dem Gesundheitsamt aufnehmen. Bitte nutzen Sie dazu unser Meldeformular für Kontaktpersonen:

Zum Online-Formular

Meldemöglichkeit für Kontaktpersonen

Alternativ können Sie uns natürlich auch telefonisch unter 0202 563 2000 erreichen.

Eine Mitarbeiterin beziehungsweise ein Mitarbeiter des Gesundheitsamtes wird Kontakt mit Ihnen aufnehmen und im Rahmen des Gesprächs eine sachgerechte und einzelfallbezogene Quarantäne anordnen. Anordnungen des zuständigen Gesundheitsamtes gehen den Regeln der Landesverordnung unbedingt vor. Eine Bestätigung der Anordnung mit allen für Sie geltenden Regeln und Erklärungen erhalten Sie auch schriftlich.

Sie werden bis zum Ende der Quarantäne von uns betreut, da Sie der Beobachtung durch das Gesundheitsamt nach § 29 IfSG unterworfen sind. Bitte seien Sie stets erreichbar. Ein guter Kontakt hilft Ihnen und uns.

Wir hoffen, dass Sie gesund sind und es auch bleiben. Wir werden Sie begleiten.

3) Ich habe einen Antigen-Schnelltest gemacht und ein positives Ergebnis erhalten. Was bedeutet das für mich?

Sie müssen sich nach der geltenden Landes-Quarantäne-Verordnung sofort und für mindestens zehn Tage nach der Testung in häusliche Quarantäne begeben. 

Das Gesundheitsamt hat noch keinen Kontakt zu Ihnen aufgenommen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt zum Gesundheitsamt auf: Rufen Sie uns unter 0202 563 2000 an.

Sie werden bis zum Ende der Quarantäne von uns betreut, da Sie der Beobachtung durch das Gesundheitsamt nach § 29 IfSG unterworfen sind. Bitte seien Sie stets erreichbar. Ein guter Kontakt hilft Ihnen und uns.

4) Ich hatte engen Kontakt zu einer infizierten Person (PCR-Ergebnis/Schnelltest). Was bedeutet das für mich?

Wenn Sie eine Person aus Ihrem Umfeld darüber informiert hat, dass Sie positiv auf das Coronavirus getestet wurde und Sie engen Kontakt hatten, nehmen Sie bitte unbedingt Kontakt zum Gesundheitsamt auf. Was man sich unter engem Kontakt vorstellen kann, ist in der nächsten Frage zusammengefasst.

Nutzen Sie zur Meldung dazu bitte das Formular für Kontaktpersonen:

Zum Online-Formular

Meldemöglichkeit für Kontaktpersonen

Alternativ können Sie uns natürlich auch telefonisch unter 0202 563 2000 erreichen.

Eine Mitarbeiterin beziehungsweise ein Mitarbeiter des Gesundheitsamtes wird Kontakt mit Ihnen aufnehmen und alles Relevante im Gespräch mit Ihnen erörtern. Bitte notieren Sie vorher, unter welchen Umständen Sie sich infiziert haben könnten, halten Sie die Kontaktdaten relevanter Personen bereit und leisten so einen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie.

5) Wie definiert sich "enger Kontakt"?

Da die offiziellen Regelungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus sehr komplex und detailliert sind, möchten wir eine grobe Orientierungshilfe geben.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den im Folgenden zusammengefassten Punkten lediglich um einen Versuch der niederschwelligen Erklärung handelt, der sicherlich nicht vollumfänglich auf alle zu beachtenden Aspekte eingeht. Sie können sich nicht rechtlich auf das hier Niedergeschriebene berufen. Letzten Endes durchläuft jeder Einzelfall eine komplexe Prüfung durch unser Gesundheitsamt.

Personen, die engen Kontakt zu einer infizierten Person hatten, zählen zur Kategorie 1 („höheres“ Infektionsrisiko). Dazu zählen beispielsweise: 

  • Personen, die mit einem bestätigten Covid-19-Fall mindestens kumulativ 15-minütigen Gesichts-Kontakt („face-to-face“) hatten (kumulativ = „(sich) steigernd“, „anhäufend“; das heißt, Sie können auch 3 x 5 Minuten Kontakt gehabt haben); Der Abstand war dabei kleiner als 1,5 Meter (z. B. im Rahmen eines Gesprächs)
     
  • Personen mit direktem Kontakt zu Sekreten oder Körperflüssigkeiten eines bestätigten Covid-19-Falls. (z. B. Küssen, Husten, Niesen, Erbrochenes etc.)
     
  • Personen, die 30-minütigen Kontakt in geschlossenen Räumen mit erhöhter Aerosol(=„Tröpfchen“)-Konzentration hatten; (In diesen Fällen entscheidet das Gesundheitsamt je nach den Gegebenheiten des Einzelfalls.) 

Sie können nicht genau beurteilen, ob enger Kontakt bestand? Dann nutzen Sie bitte das Meldeformular oder nehmen Sie unter 0202 563 2000 Kontakt mit uns auf.


Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen