Ehrenamt und Stiftungen

Bürgerschaftliches Engagement und Mäzenentum haben in Wuppertal eine lange Tradition - wie in kaum einer anderen Stadt. Wuppertal war niemals Königs- oder Bischofssitz. Die Bürger der Stadt haben sich selbst engagiert, zum Beispiel bei der Förderung von Kunst und Theater. Diese Tradition des bürgerschaftlichen Engagements ist heute noch lebendig. Bedeutende Stiftungen, wie die Brennscheidt-Stiftung oder die Dr. Werner Jackstädt-Stiftung haben ihren Ursprung und Sitz in Wuppertal. Auch soziales Engagement hat seinen Ursprung in Wuppertal. Unternehmergattinnen haben das sogenannte Elberfelder System im 19. Jahrhundert mit Armenküchen entwickelt. Dieses vielfältige Engagement hat bis heute Bestand.

Servicestelle Ehrenamt

Bei der Stadtverwaltung gibt es eine Anlaufstelle für Menschen die sich für ihre Stadt engagieren möchten: In der Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement hilft das Team "Bürgerengagementförderung" das passende Ehrenamt zu finden. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem "Zentrum für gute Taten" - Freiwilligenagentur Wuppertal.

Stiftungsmanagement

Wer eine Stiftung gründen möchte, um mit seinem Vermögen einen guten Zweck in der Stadt zu unterstützen, bekommt bei der Stadtverwaltung Beratung und Unterstützung. Auch die treuhänderische Verwaltung der Stiftung kann übernommen werden.