Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Weckruf im Notfall: Sirenen

Sirenen sollen die Wuppertaler Bevölkerung vor Gefahren bei Großeinsatzlagen wie beispielsweise Bränden, Chemieunfällen oder Überschwemmungen warnen. Dazu gibt es an 27 Stellen im Stadtgebiet fest installierte Hochleistungssirenen.

Alles schon `mal da gewesen......

Diese Art der Gefahrenwarnung ist keineswegs neu: Bis in die 1990er-Jahre unterhielt die Bundesrepublik Deutschland auch im Stadtgebiet Wuppertal ein flächendeckendes Netz von Luftschutzsirenen.

Seit Mitte 2011 wurden in Wuppertal zunächst zehn bestehende Sirenen überholt und wieder in Betrieb genommen. Diese wurden in den 1990er-Jahren deaktiviert - blieben jedoch erhalten, nachdem die meisten alten „Luftschutzsirenen“ damals abgebaut worden waren. Der „Kalte Krieg“ war zu Ende, von Luftschutz und „Sirenenheulen“ wollte niemand mehr etwas wissen.

Doch inzwischen – auch durch Erfahrungen bei Großeinsatzlagen und Naturkatastrophen – wissen die Experten, dass Sirenen nicht allein durch Lautsprecherfahrzeuge zur Bevölkerungswarnung zu ersetzen sind.

Mit ihrem durchdringenden Warnton sind Sirenen besonders bei Nacht bestens geeignet, die Bevölkerung zu wecken und vor herannahenden Gefahren zu warnen.

Die Stadt Wuppertal hat sich aufgrund dieser Erkenntnisse zum Aufbau eines kombinierten Bevölkerungswarnsystems entschlossen. Hierzu sind an 27 Schwerpunktstandorten Hochleistungssirenen fest installiert worden.

Weiter hält die Feuerwehr Wuppertal sechs mobile, auf Fahrzeugen verladene Sirenen vor. Diese können im Bedarfsfall individuell platziert werden und die gleichen Sirenentöne wie die fest installierten Sirenen erzeugen.

Sirenentest

Verhaltenshinweise

  • Ruhe bewahren
  • Gebäude/ Wohnung aufsuchen
  • Türen und Fenster schließen
  • Klima-/ Lüftungsanlagen ausschalten
  • Radio einschalten und auf Durchsagen achten:

    Radio Wuppertal: Antenne 107,4 MHz
    WDR 2:           Antenne 99,8 MHz

 

  • Informationen beachten
  • Nachbarn im Haus informieren
  • Nur im Notfall anrufen!
    Polizei: 110; Feuer/ Unfall/ Rettungsdienst: 112

 

Zeitnah zur Sirenenwarnung erfolgt die Information der Bevölkerung über die lokalen Radiosender Radio Wuppertal bzw. WDR 2 sowie die Aktivierung des Bürgertelefons. Unter der dann bekannt gemachten Rufnummer des Bürgertelefons können die Informationen und Verhaltenshinweise für die Bevölkerung bei Bedarf nochmals abgefragt werden. Dieselben Informationen werden zudem im Internet unter www.wuppertal.de zeitnah bereitgestellt. Sofern notwendig, wird die Bevölkerung in den betroffenen Stadtteilen zusätzlich mittels Lautsprecherdurchsagen über die notwendigen Verhaltensmaßnahmen informiert.

Probealarm

Der Probealarm findet zukünftig jeden ersten Donnerstag im März und September um 10.00 Uhr statt. Dabei wird die Funktionsfähigkeit der Sirenen überprüft und an die Bedeutung der Sirenensignale erinnert.

Bedeutung der Sirenensignale

Hörprobe

Warnung

Zur Bevölkerungswarnung wird es nur ein Signal geben.

Warnung: auf- und abschwellender Warnton

Dauer: 1 Minute Bedeutung Gefahr

Radio einschalten

Hörprobe

Entwarnung

Wenn die Gefahr vorüber ist, erfolgt zur Entwarnung ein einminütiger Dauerton.

Verhaltenshinweise: unmittelbare Schutzmaßnahmen sind nicht mehr notwendig. Achten Sie dennoch weiterhin auf Informationen in den Medien, da beispielsweise noch bestimmte Einschränkungen vorübergehend weiterbestehen können.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen