Rettungsdienst

Rettungsdienst der Stadt Wuppertal

Rettungsdienst und Krankentransport sind wesentliche Arbeitsschwerpunkte der Feuerwehr Wuppertal. Der Bereich Rettungsdienst umfasst auch den Notarztdienst. Er beginnt mit der Annahme des Notrufes in der gemeinsamen Leitstelle Solingen/Wuppertal, setzt sich fort mit der Einsatzfahrt der Rettungsfahrzeuge zum Notfallort, der medizinischen Versorgung der Patienten/innen vor Ort und deren anschließendem Transport in eine Klinik unter Aufrechterhaltung der Transportfähigkeit. Zusammen mit den Wuppertaler Kliniken, den Hilfsorganisationen (Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter Unfallhilfe, Malteser Hilfsdienst, Arbeiter Samariter Bund) und der Berufsfeuerwehr verfügt Wuppertal über ein leistungsfähiges, gut organisiertes, integriertes Rettungssystem.

 

Struktur des Rettungsdienstes

Die Gesamtverantwortung für die Organisation und die Durchführung sämtlicher rettungsdienstlicher Leistungen obliegt der Stadt als Träger des Rettungsdienstes. Die ärztliche und fachliche Leitung des Notarzt- und Rettungsdienstes liegt bei der Berufsfeuerwehr. Grundlage für die Einsatzplanung ist der Rettungsdienstbedarfsplan der Stadt Wuppertal, der in regelmäßigen Abständen durch die Feuerwehr fortgeschrieben wird. Er sieht vor, dass die Zeit zwischen dem Eingang eines Notrufes in der Leitstelle und dem Eintreffen eines Rettungswagens am Notfallort nicht mehr als 10 Minuten betragen soll. Diese sogenannte Hilfsfrist wird in über 90% aller Einsätze eingehalten.

 

365 Tage pro Jahr… 7 Tage pro Woche… 24 Stunden am Tag… Zur Einhaltung der Hilfsfrist und zur Sicherstellung der hohen Versorgungsqualität unterhält die Stadt zwei Feuer- und Rettungswachen, sowie vier weitere Rettungswachen, die rund um die Uhr besetzt sind. Zur Abdeckung eines überdurchschnittlich hohen Einsatzaufkommens können weitere Rettungswagen durch die Besatzungen der Löschzüge auf den beiden Feuerwachen besetzt werden.

Abbildung eines Rettungswagens
+
 

Kontakt

Krankentransporte
Tel.: 0202 19222
Notfälle
Tel.: 112