Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Auftaktveranstaltung Armut von Menschen in besonderen Lebenslagen

Was können wir in Wuppertal dagegen tun?

Wie zeigt sich Armut für Sie?

  • Kriminalität in Quartieren
  • Gettoisierung von Quartieren
  • Isolation
  • Fehlende Teilhabemöglichkeit
  • Teilhabe an vielen Orten
  • Wahrnehmung in der „normalen“ Bevölkerung
  • Multiple besondere Lebenslagen
  • HIV+ AIDS Ausgrenzung
  • Krankheit/ Arbeitslosigkeit durch besondere Lebenslagen
  • Fehlende Solidarität
  • Fehlende, schlechte Ausstattung von sozialen Institutionen
  • Ausgrenzung
  • Armut zeigt sich im Stadtbild à steht draußen
  • In Wohnungslosigkeit
  • Fehlende Wertschätzung gegenüber den „Randgruppen“
  • Bezahlbarer Wohnraum
  • Hilfsangebote sind schlecht finanziert z.B. Schulsozialarbeit
  • Zu wenig sozialer Wohnungsbau, schlechter Zustand
  • Bei Armut wird mehr gespart als anderswo
  • Viele Spielhallen / Wettbüros
  • Arme haben wenig/keine Lobby
  • Zuzahlung, z.B. Inkontinenz sind zu hoch

 

Haben Sie konkrete Lösungsideen?

  • Identifizierung von Nichtversicherten
  • Wie findet man die richtige Hilfe?
  • Infopool
  • Übersichtliche Infos
  • Aktuelles Psychosoziales Adressbuch
  • DIN A 4
  • Case- Manager
  • Lebensperspektiven aufzeigen
  • Kümmerer
  • Willis Mitmachhaus
  • Kümmerer und Losten sammeln
  • Späte Investition wird teurer
  • Prävention
  • Assistiere (Begleitung)
  • Wohnraumsicherung
  • Gut wäre ständige Interessenvertretung
  • Übergang Schule/Beruf
  • Da tätig werden wo die Menschen sind
  • Mehr niederschwellige Angebote
  • Kostentransparenz
  • Kontakt zu Menschen ans. z.B. Betriebe
  • Fäden zusammenführen
  • Schulung von Helfern/innen
  • Selbsthilfe(gruppen)
  • Gemeinschaft bilden
  • Entstigmatisierung von Armut
  • Ratsbeschlüsse einhalten
  • Barrierefreier, bezahlbarer Wohnraum in Wuppertal
  • Kontakt zu Wohnungsbaugesellschaften

Mit wem wollen Sie etwas tun?

  • Mit Schulen zusammenarbeiten
  • Begegnung in Schulen
  • Öffentlichkeit à WIR
  • Wirtschaft: Arbeitsplätze
  • Ehrenamtler
  • Politiker
  • Expertise der Betroffenen „heben“
  • Begegnung und Kommunikation
  • Arbeitsgelegenheiten mit Inhalt und Ziel
  • Betroffene helfen Betroffenen
  • Wohnungsbaugesellschaften
  • Wohnungswirtschaft

 

Querschnittsthemen:

Welche der besonderen Lebenslagen liegt Ihnen besonders am Herzen?

  • Suchtkranke
  • psychisch Kranke und Alkohol
  • Alkohol
  • HIV und AIDS
  • Geistig Behinderte (in Rente)
  • Frauen mit Behinderung und psychischer Krankheit
  • Die Kinder der Menschen in besonderen Lebenslagen
  • Nicht Versicherte
  • Wohnen für Zugezogene EU-Bürger
  • Wohnungslose mit psych. Erkrankung
  • Wohnungslose Frauen
  • Behinderung und Migration
  • Ausgrenzung von Kindern die in bestimmten Stadtteilen wohnen

 

 

Zuständigkeiten:

Bund – Politik(er)

  • Bundespolitik Entscheidungen
  • Arbeitsprozesse und Digitalisierung
  • Zu niedrige Grundsicherung
  • psychisch Kranke und Alkohol
  • Alkohol

 

Land – Politik(er)

  •  

 

Kranken- und Pflegeversicherung

  • Reform

 

Ansprechpartner:

Daniel Enkhardt, Tel: 563-28 40

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen