Beirat der Menschen mit Behinderung

Der Beirat der Menschen mit Behinderungen setzt sich zusammen aus:

engagierten Bürgern, deren Ziele die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Menschen mit Behinderung "im Tal" sind.
Die Mitglieder des Beirates der Menschen mit Behinderungen werden von Menschen mit und ohne Behinderung gewählt. Der Behindertenbeirat setzt sich aus folgenden Gruppen zusammen:

 

  • Sinnesbehinderte

     

  • geistig und körperlich Behinderte

     

  • chronisch Kranke

     

  • Rollstuhlfahrer

     

  • Körperbehinderte
  •  

    Der Beirat der Menschen mit Behinderungen wird ergänzt durch beratende Mitglieder der freien Wohlfahrtspflege und der im Rat der Stadt vertretenden Fraktionen.

    Der Beirat der Menschen mit Behinderungen der Stadt Wuppertal berät die politischen Gremien (Rat, Ausschüsse, Fachgremien und Bezirksvertretungen). Weiterhin findent eine Beratung und enge Zusammenarbeit mit dem GMW (Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal), der Verkehrsplanung (Ressort 104), den Wuppertaler Stadtwerken und mit dem Behindertenbeauftragten der Stadt Wuppertal statt.

     

    Ein Rollstuhlfahrer und ein nicht behinderter Mensch spielen Tischtennis

    Ziel ist: Ein selbstbestimmtes Leben in der Gemeinschaft zu führen!

    Der Beirat der Menschen mit Behinderung der Stadt Wuppertal hat mindestens vier Sitzungen im Jahr, die öffentlich sind.

     

    Haben Sie Ihr Interesse an der Mitarbeit entdeckt?
    Möchten Sie an der Gestaltung der barrierefreien Stadt Wuppertal mitarbeiten?


    Haben Sie Ideen, die den Menschen mit Behinderung "im Tal" weiterhelfen?

     

    Gibt es Kritik?