Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Psychische Probleme und Erkrankungen

Selbsthilfegruppe 18 Uhr Club

 

Telefon:

0157 / 34 26 30 76

(Mo.-Do. 16.00 - 19.00 Uhr)

 

E-Mail:

shg-18uhr-club.1gmxde

  

Treffen:

Ev.Gem. Unterbarmen Süd

Meckelstr. 52-54

42287 Wuppertal

 

Wochentag und Rhythmus:

jeden 2.Donnerstag

18.00 - 20.00 Uhr

Themendarstellung:

Nähere Informtionen zum Ablauf der Treffen erhalten Sein über die Kontaktmöglichkeiten.

 

 

SHG für Menschen mit sozialer Phobie

Vorname und Name der Kontaktperson:

Herr Sönke

Telefon:

0151 / 57 51 19 84

E-Mail:

shg.wuppertalgmailcom

Website:

www.soziale-phobie-wuppertal.de

 

Treffen:

Sozialpsychiatrisches Zentrum Elberfeld

Hofaue 49

42103 Wuppertal

 

Wochentag und Rhythmus:

2x im Monat Sonntags

18.00 Uhr - 20.00 Uhr

Die Termine erhalten Sie über die Kontaktperson

 

Themendarstellung:

Gruppe für Menschen die unsicher und schüchtern sind.

Gruppe soll Möglichkeiten bieten soziale Erfahrungen zu machen, Kontakte zu knüpfen und sich Ängsten zu stellen.

 

  

Emotions Anonymous Meeting 1

Vorname und Name der Kontaktperson:

Norbert

Telefon :

0157 / 82 91 66 53

E-Mail :

eawuppertalfreenetde

Website:

www.ea-selbsthilfe.net

 

Adresse:

Emotions Anonymous

c/o. Sozialpsychiatrisches Zentrum Elberfeld

Hofaue 49

42103 Wuppertal

 

Treffen:

Sozialpsychiatrisches Zentrum Elberfeld

Hofaue 49

42103 Wuppertal

Barrierestufe: 3

 

Wochentag und Rhythmus:

wöchentlich montags

Uhrzeit der Treffen:

19.30 Uhr

 

Themendarstellung:

Emotions Anonymous ist eine Gemeinschaft von Männern und Frauen aus allen Berufen und Gesellschaftsschichten, die sich in regelmäßigen wöchentlichen Meetings treffen, um ihre emotionalen (seelischen) Probleme zu lösen.

Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit ist der Wunsch, emotional gesund zu werden und diese Gesundheit zu erhalten. Die Gruppe ist anonym, wir sprechen uns nur mit unseren Vornamen an.

Emotions Anonymous Meeting 2

Vorname und Name der Kontaktperson:

Norbert

Telefon :

0157 / 82 91 66 53

E-Mail :

eawuppertalfreenetde

Website:

www.ea-selbsthilfe.net

 

Adresse:

Emotions Anonymous

c/o. Sozialpsychiatrisches Zentrum Elberfeld

Hofaue 49

42103 Wuppertal


Treffen:

Sozialpsychiatrisches Zentrum Elberfeld

Hofaue 49

42103 Wuppertal

Barrierestufe: 3

 
Wochentag und Rhythmus:

wöchentlich donnerstags

Uhrzeit der Treffen:

19.15 Uhr 

Anonyme Beziehungssüchtige

Telefon :

0202 / 64 47 74

(zur Zeit nur telefonische Beratung) 

 

Themendarstellung:

Schwerpunktthema der anonymen Beziehungssüchtigen ist die Beziehungssucht.

Die häufig mit dieser Erkrankung einhergehenden Störungen (z.B. andere Süchte, Borderline-Verdacht u.a.)können natürlich ebenfalls zur Sprache gebracht werden.

 

Wir verstehen uns als nicht professionelle Gemeinschaft von Betroffenen, basierend auf dem 12-Schritte-Programm der Anonymen Alkoholiker. 

 

Selbsthilfegruppe Anonyme Beziehungs-(mager)süchtige,CoDA Frauengruppe

Vorab Kontakt aufnehmen mit

der Kontaktperson:

Heike 

E-Mail :

abms-codagmxde

 

Treffen:

Sozialpsychiatrisches Zentrum Elberfeld

(Gruppenraum)

Hofaue 49

42103 Wuppertal

 

Wochentag und Rhythmus:

letzter Montag im Monat

17.00 Uhr 

 

Themendarstellung:

Anonyme Beziehungssüchtige und anonyme Beziehungsmagersüchtige ist eine Gruppe nach dem 12-Schritte Programm für Personen, welche übermäßig abhängig von Beziehungen sind. 

Das Suchtverhalten von Beziehungssüchtigen äußert sich in einer überdurchschnittlichen Abhängigkeit von Beziehung/en, während bei der Beziehungsmagersucht Beziehung/en vermieden werden bis hin zur sozialen Isolation. 

Co-Dependant Anonymous (die Anonymen Co-Abhängigen) sprich "CoDA ist eine Gemeinschaft von Frauen und Männern, deren gemeinsames Problem die Unfähigkeit ist, gesunde Beziehungen einzugehen und aufrecht zu erhalten.

 

Co-Abhängigkeit ist eine Beziehungsstörung in dem Sinne, dass wir uns in schädlicher und ungesunder Weise von anderen Menschen abhängig machen. Wir neigen dazu, andere Menschen (Partner, Eltern, Kinder, Verwandte, Freunde, Bekannte, Kollegen usw.) als einzige Quelle unserer Identität, unseres Wertes und unseres Wohlbefindens zu benutzen.

 

Bei CoDA kommen wir zusammen, um unsere Erfahrung, Kraft und Hoffnung miteinander zu teilen in dem Bemühen, in unseren Beziehungen Freiheit und Frieden zu finden, wo es vorher Stress, Zwang, Kontrolle, Anpassung und Streit gegeben hatte. Wir wollen diesem unnötigen Leiden ein Ende setzen.

 

Deshalb üben wir uns in den Meetings darin, uns selbst wahrzunehmen, wertzuschätzen und zu lieben, unabhängig davon, wie andere uns gerade sehen oder auf uns reagieren. Wir lernen, zu uns selbst zu finden und in jeder Lebenslage gut für uns selbst zu sorgen, um so auf gesunde und angemessene Weise mit anderen umgehen zu können.

 

Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit ist der Wunsch nach gesunden und erfüllenden Beziehungen zu uns selbst und zu anderen."

 

(Copyright © 1998 Co-Dependents Anonymous, Incorporated and its licensors -

All Rights Reserved)

 

 

 

Gesprächskreis für Angehörige von psychisch Erkrankten

z.Zt. nur über die Selbsthilfe-Kontaktstelle

 

Vorname und Name der Kontaktperson:

Herr Andreas Rothfuss

 

Telefon:

0202 / 563 4519

 

Fax:

0202 / 563 4850

 

E-Mail:

andreas.rothfussstadt.wuppertalde

 

Treffen:

Neumarkt 10

Gruppenraum 004

42103 Wuppertal

 

Wochentag und Rhythmus:

jeden 2. Donnerstag im Monat

jeweils 17.30 - 19.30 Uhr

 

Themendarstellung 

Häufig fühlt sich ein Angehöriger allein gelassen und überfordert, wenn der Partner/Betroffene z.B. an einer Depression erkrankt.

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle bietet einen Gesprächskreis für interessierte Angehörige an, die ihre Erfahrungen austauschen, um den alltäglichen Problemen besser begegnen zu können.

 

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Angst- und Panikattacken

Treffen:

in der ev. Kirchengemeinde Sonnborn

Kirchhofstr. 18 a

42327 Wuppertal

 

Wochentag und Rhythmus:

montags

Uhrzeit der Treffen:

19.00 Uhr - 21.15 Uhr

Themendarstellung:

Interessierte werden gebeten, sich zu den Treffen einzufinden.

 

In unserem Herzen Eure Angst - Übertragung von seelischen Kriegsverletzungen auf die nächste und übernächste Generation

- Die Gruppe befindet sich in der Gründungsphase -

Vorname und Name der Kontaktperson:  

Frau Silke Puschner 

Telefon:

0202 / 25 32 880

(auch AB - Rückruf erfolgt) 

E-Mail:

si-puschnerwebde

 

Treffen:           

Sozialpsychiatrisches Zentrum Wuppertal-Barmen

Parlamentstr. 20

42275 Wuppertal

Barrierestufe: 3

 

Wochentag und Rhythmus:   

samstags, monatlich

Uhrzeit der Treffen:

10.00 Uhr - 12.00 Uhr

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Kontaktperson.

 

Themendarstellung:      

Manchmal liegt die Vergangenheit näher als man denkt. Selbst 70 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs leiden nicht nur diejenigen, die ihn miterlebt haben, sei es durch Bombardie­rungen, Flucht, Verschleppung oder andere traumatische Ereignisse. Das Leiden macht jedoch vor Generationengrenzen keinen Halt. Bei Kindern, Enkeln und Urenkeln der Kriegsgene­rationen können u.a. Konfliktscheu, Schuldgefühle, Überanpassung, Selbstwertprobleme, persönliche oder berufliche Blockaden, ein Gefühl von Heimatlosigkeit auftreten. Lange Zeit brachte man diese Symptome nicht mit den Kriegsereignissen in Verbindung. Sabine Bode sorgte u.a. mit ihren Büchern „Die vergessene Generation“ und „Kriegsenkel“ dafür, dass das Thema der Kriegsnachwirkungen in den Folgegenerationen publik wurde.

In dieser Selbsthilfegruppe wollen wir uns unseren Familiengeschichten nähern. Was hat der 2. Weltkrieg mit uns persönlich zu tun? Welche Lasten aus dieser Zeit tragen wir für unsere Eltern oder Großeltern? – Wir versuchen Wege zu finden, die Schatten unserer Familien­geschichten aufzulösen.

 

"Verfolgungswahn ohne Wahn"

Vorname und Name der Kontaktperson:

Herr Oscar Garcia Fernandez

 

Telefon: 

0162 / 58 61 719

 

Mehr Informationen erhalten Sie bei der Kontaktperson von 16.00 bis 19.00 Uhr unter der angegebenen Telefonnummer. 

E-Mail:

oscargarciagmxde 

Website:

www.Verfolgungswahnohnewahn.de

  

Treffen: 

Färberei

Peter-Hansen-Platz 1

Wuppertal-Oberbarmen 

Barrierestufe: 1  

                           

Wochentag und Rhythmus:

1. Dienstag im Monat 

Uhrzeit der Treffen:

19.00 Uhr

  

Themendarstellung:      

Paranoia oder Realität

Was ist das? 
Millionen Menschen leben mit Verfolgungswahn.

Ich lebe seit 30 Jahren mit Verfolgungswahn.Seit 10 Jahren ohne Psychiatriebesuche. Am Anfang war ich jedes Jahr in der Klinik und wusste nicht damit umzugehen. Ich hatte niemanden mit dem ich darüber sprechen konnte.Inzwischen habe ich gelernt damit zu leben. Früher war ich bei jedem „Schnupfen“in der Klinik, heute muß schon ein Orkan kommen. Oft helfen die Medikamente nicht zu 100 %, sodass etwas von der Problematik immer übbrig bleibt.

Sie haben niemanden mit dem Sie darüber sprechen können. Bei uns lernen Sie, dass man damit leben kann und nicht nur irgendwie - sondern gut leben kann. Sinn der Selbsthilfegruppe ist, dass sich Menschen treffen und ihre Erfahrungen austauschen.Wir sind eine Selbsthilfegruppe ohne Trialog.

Das heißt: keine Psychiater und keine Angehörigen - nur Betroffene. 

Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen.

 

 

 

Trialog über Psychose und Psychiatrie

Vorname und Name der Kontaktperson:

Werner Starke

Telefon: 

0202 / 24 99 85 11

 

E-Mail:

werner.starkebergische-diakoniede 

   

Treffen: 

SPZ Elberfeld

Hofaue 49

42103 Wuppertal 

Barrierestufe: 1  

                           

Wochentag und Rhythmus:

jeden 1. Montag im Monat 

Uhrzeit der Treffen:

17.30 Uhr bis 19.15 Uhr

  

Themendarstellung:     

Diverse Themen zum Bereich psychische Erkrankungen und Austausch von Psychiatrie erfahrenen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen