Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Kreuz & quer durch den VRR

Seit dem 15. Juli sind 10 Ticket-Tester unterwegs - und hier sind einige ihrer Erlebnisberichte:

Bericht von Frau K.

Am Freitagnachmittag ging es um 14 Uhr mit dem Regionalexpress nach Düsseldorf, um sich vor dem anstehenden Fußballspiel noch ein wenig an den Rhein zu setzen. Es kam sogar die Sonne raus, also ein perfekter Start ins Wochenende. Anschließend ging es mit der U-Bahn zur LTU-Arena. Schon ein ganz anderes Gefühl, mit vielen gleich gesinnten Fans in der Bahn zu sitzen, als wenn man nur zu zweit mit dem Auto zum Stadion fährt. Im Stadion war die Atmosphäre spitze. Was will man auch anderes bei einem 4:1 Sieg für die Fortuna erwarten. Auch der Weg mit der U-Bahn zurück war sehr angenehm. Die Bahnen kamen im Minutentakt, um die zahlreichen Besucher schnell nach Hause zu bringen. Für uns ging die Fahrt erstmal noch in die Altstadt, wo das super Ergebnis der Mannschaft gefeiert wurde. Nach einem schönen Fußballabend ging es dann in den späten Abendstunden mit der S-Bahn zurück nach Wuppertal.

Bericht von Frau D.-R.

Meine Tochter hatte schon länger den Wunsch mal echte Delfine anzuschauen. Also haben wir beschlossen mit Bus und Bahn zum Duisburger Zoo zu fahren. Das Zugfahren ist ein unbeschreibliches Erlebnis für Kinder, denn sie können ganz viele Sachen unterwegs entdecken. Es war sehr entspannt für uns Eltern mal nicht nur auf den Strassenverkehr zu achten oder im Stau zu stehen. Wir hatten Spass daran, unterwegs zu spielen und Bücher zu lesen. Und um das Baby zu füttern mussten wir nicht extra anhalten. Der Ausflug war sehr schön und der Duisburger Zoo ist auch eine Reise wert.

Bericht von Frau K.:

Ich finde, dass man im VRR wunderbar fahren kann, egal ob mit Bus oder Bahn. Ich bin mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln sehr zufrieden, weil sie eigentlich immer pünktlich kommen und die Fahrer und Fahrerinnen nett sind. Am Samstag, den 06.08., bin ich mit meiner Schwester, die ich am Wochenende und in der Woche ab 19 Uhr auf das Ticket2000 mitnehmen konnte, nach Venlo gefahren (mit Zusatzticket). Die Verbindung ist sehr gut: Man kann vom Wuppertaler Hauptbahnhof mit der RE13 ohne Umsteigen nach Venlo fahren. Der Zug braucht eine Stunde und 31 Minuten. Es lohnt sich auf jeden Fall, einmal nach Venlo zu fahren.

Bericht von Frau S.:

Am Samstag habe ich einen Ausflug zum Medienhafen nach Düsseldorf gemacht.

Es war eine schnelle und angenehme Fahrt dorthin - ohne Umsteigen zu müssen! Auch die lästige Parkplatzsuche entfiel, was sehr angenehm war und Zeit einsparte.

S

Bericht von Frau D.-R.

Wir haben am Wochenende das familienfreundliche Schwimmbad H2O in Remscheid besucht. Mit dem Bus waren wir, obwohl Sonntag war, nur etwas mehr als eine dreiviertel Stunde unterwegs.

Die Fahrt haben die Kinder sehr genossen, da es unterwegs mal ganz andere Ausblicke gab: "ein Schloss" (das Lüttringhauser Rathaus), und viele Felder und Tiere. Die Fahrt mit dem Bus ist entdeckungsvoller für kleine und grosse Fahrgäste als im Auto. Wir hatten einen lustigen und entspannten Sonntag. Wir freuen uns schon auf die nächste Fahrt.

Bericht von Frau P.:

Seit Freitag, den 15.07.2011, habe ich nun das Ticket 2000. Nachdem ich am Freitag nur kurze Strecken zurück gelegt habe und zur Schule gefahren bin, ging es am Sonntag, den 17.07.2011, auf große Fahrt. Ich fuhr mit dem RE4 um 13:02 Uhr vom Wuppertaler Hbf nach Dortmund Hbf, Ankunft 13:51 Uhr. Dann ging es direkt weiter mit der U-Bahn, Linie 45 zum Westfalenpark. Dort war ein riesiger Flohmarkt, auf dem man so ziemlich alles bekommt - es lohnt sich, den Park und/oder den Flohmarkt zu besuchen. Nach einem schönen Nachmittag, fuhr ich um 16:50 Uhr vom Westfalenpark mit der U45 zum Dortmunder Hbf und von dort mit dem RE4 wieder zum Wuppertaler Hbf, Ankunft 17:59 Uhr. Obwohl die Busse am Freitag 3-6 Minuten Verspätung hatten, waren am Sonntag alle Busse und Züge pünktlich. Außerdem war auf der Rückfahrt von Dortmund nach Wuppertal ein sehr freundlicher Zugbegleiter an Bord, der die Fahrgäste mit netten Durchsagen unterhielt.

Bericht von Herrn K.

Jetzt ist ja schon knapp eine ganze Woche vergangen in der wir das Ticket testen dürften. Und ich muß ihnen sagen: das haben wir auch richtig ausgenutzt. Die letzten Tage habe ich auch kaum ein Weg ohne öffentliche Verkehrsmittel gemacht ausser natürlich die ganz kleinen Wege,dafür lohnt es sich nicht!!

 

Wir waren schon in Düsseldorf, sind dort spazieren gegangen, haben uns die Rhein-Kirmes angeschaut (was ja wirklich ein richtiges High-Light ist).

Wir haben schon einige Grünflächen in Wuppertal und in der näheren Umgebung besucht - Wuppertal hat ja echt SUPERSCHÖNE Ecken!!

Hattingen haben wir auch schon angefahren - ein nettes Städtchen mit Fachwerkhäusern - wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.

 

Ja und am Samstag wissen Wir auch schon was Wir vorhaben und zwar werden
Wir uns in den Zug setzten und Uns von diesem bis nach Venlo fahren lassen,damit
Wir dort ein klein wenig Einkaufen können und Wir möchten liebend gern mal wieder an der Maas
spatzieren gehen,was Wir dann auch noch auf jeden Fall in Angriff nehmen werden.

Zoo-Elefanten

Bericht von K. (Schülerin)

Am Donnerstag, den 21. Juli 2011, habe ich mit meiner Schulklasse einen Besuch im Wuppertaler Zoo gemacht. Er ist leicht zu erreichen, denn man kann mit der Schwebebahn einfach dorthin gelangen, und der Besuch lohnt sich! Im Wuppertaler Zoo gibt es gerade einige Jungtiere, z.B. kleine Geparden.

Danach bin ich noch mit der Schwebebahn nach Vohwinkel gefahren.

Am Freitag fuhr ich wieder nach Vohwinkel, aber diesmal mit dem Bus 613, der S-Bahn S-8 und danach mit dem Bus 621. Während der Busfahrer der eine Busfahrer sehr nett war, war die andere Busfahrerin wohl schlecht gelaunt.

Bericht von Herrn P.

" Holland ist immer eine Reise wert ": Bei strömenden Regen sind wir gegen 9:30 Uhr mit der Eisenbahn (natürlich mit Zusatzticket) nach Venlo gefahren. Der Zug war sehr voll, viele hatten wohl den gleichen Gedanken wie wir.

Doch desto näher wir Richtung Holland kamen, wurde das Wetter besser, ja sogar der Regen hörte auf. In Velno angekommen machten wir einen Spaziergang zum Hafen und einen Abschnitt nennt man dort ja auch Hafenkade. Wir bummelten ein ganzes Stück am Hafen und an der Maas entlang - es war wunderschön. Kein Regen und die Luft wurde immer wärmer. So hatten wir uns bald ein leckeres Mittagessen verdient. Richtung Innenstadt von Venlo speisten wiir in einem hübschen Restaurant und wir bestellten natürlich Matjes, waren die lecker. Danach machten wir einen Stadtbummel durch Venlo und sahen und entdeckten wunderschöne Häuser, Fassaden und Giebel. Wir schlenderten über den Markt und sahen dann das wunderschöne Rathaus. Gemütlich schlenderten wir beide dann zum Bahnhof Venlo und fuhren um 18.05 Uhr mit der Eisenbahn nach Wuppertal zurück. Dieser Zug war bestimmt zu 130 % ausgelastet, denn es gab kaum noch Stehplätze. Wohlbehalten erreichten wir gegen 19:40 Uhr Wuppertal. Dank des Ticket 2000 war es ein gelungener Tag!

Bericht von Herrn D.

Auch in diesem Jahr war der REWE Familientag in Düsseldorf bei Regenwetter ein prima Ausflugsziel. Wir machten uns bereits früh auf den Weg: Von Wuppertal Hauptbahnhof ging es mit der S-Bahn nach Düsseldorf. Dort angekommen mussten wir dann noch einige Minuten mit der U-Bahn fahren, die uns bis auf 300 Meter ans Geschehen heran brachte.

Dort wurde dann eine ganze Menge geboten. Für die Kinder gab es eine Fussballwelt mit mehreren Spielmöglichkeiten, Hüpfburgen, eine Spielewelt für etwas kleinere Kinder, Glücksräder und ein abwechsungsreiches Programm auf der Bühne.

 Gegen 19:00 Uhr machten wir uns wieder auf den Rückweg - ohne Stau. Die U-Bahnen kamen im 5 Minutentakt, so dass wir schnell wieder im Düsseldorfer Hauptbahnhof waren. Von dort ging es zurück nach Wuppertal.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen