Inhalt anspringen

Wuppertal / Straßen und Verkehr

Verkehrseinschränkung Mühlenbrücke Warndtstraße

Auf Grund von Schäden am Holzbelag der Brücke muss das Geländer durch eine zusätzliche Absperrung gesichert werden. Durch die Absperrung verringert sich die Wegbreite, sodass Radfahrer absteigen und schieben müssen.

Verkehrseinschränkung Mühlenbrücke

Der Holzbelag der Fußgänger- und Radbrücke über die Wupper in Barmen ist sanierungsbedürftig. Die Instandsetzung wird derzeit vorbereitet und soll nach Abschluss des Vergabe-Verfahrens im Herbst starten. Genauere Untersuchungen der Brücke nach dem Unwetter-Ereignis der vergangenen Woche ergaben, dass sich der Zustand des Holzbelages aktuell noch einmal deutlich verschlechtert hat. Da das Geländer derzeit am Holzbelag befestigt ist, muss nun kurzfristig als Vorsichtsmaßnahme eine zusätzliche Absperrung längs vor die Geländer gesetzt werden. Die Brücke bleibt weiterhin begehbar, jedoch müssen Radfahrer durch die Verringerung der Wegbreite absteigen und die Brücke schiebend überqueren. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten, deren Dauer etwa 4 Wochen betragen wird, steht dann wieder die ursprüngliche Breite der Wege voll zur Verfügung. Im Zuge der Sanierung ist eine Erhöhung und Änderung der Befestigung der Außengeländer geplant, die die Sicherheit und Dauerhaftigkeit erhöht.

(Stand: 23.07.2021)

Kontakt

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Auch noch interessant

Seite teilen