Inhalt anspringen

Wuppertal / Straßen und Verkehr

Deutscher Ring

Verfüllung von Hohlräumen von Mitte Mai bis ca. Ende Juli.

Arbeiten umfangreicher als zunächst gedacht

Da die unterirdischen Hohlräume größer sind als ursprünglich angenommen, dauern die Verfüllarbeiten länger an. Die aktuelle Baustelleneinrichtung wird auch durch die WSW genutzt, die hier weitere Kanalarbeiten durchführen. Die Stadt hofft, die Straße noch im Juli wieder freigeben zu können.

(Stand: 25.06.2020)


Neue Hohlräume – Verfüllung notwendig (Vollsperrung)

Am Deutschen Ring stehen erneut Bauarbeiten an. Ab Montag, 18. Mai, 20 Uhr, wird die Straße auf Höhe der Firma Schenker voraussichtlich sechs Wochen lang komplett gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet. Die Bauarbeiten beginnen dann direkt am Dienstag, 19. Mai.

Der Grund für die neuerliche Sperrung: Bei einer Kontrolle der Straße wurden neue und sehr deutliche Hohlräume unter der Betonplatte festgestellt. Diese Betonplatte hatten die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) zum Jahreswechsel 2019/ 2020 einbringen lassen, nachdem am Deutschen Ring dort die Straße abgesackt war.

Um zu verhindern, dass die Fahrbahn im Deutschen Ring noch einmal nachsackt, muss die Stadt nun zusätzlich das tiefergreifende Erdreich verfüllen. Bei unkontrolliertem Absacken besteht die Gefahr, dass die Telekomtrasse und die Gas-Hochdruckleitung Schaden nehmen, die an dieser Stelle im Boden liegen. Dann wäre möglicherweise sehr plötzlich in ganz Varresbeck und Sonnborn weder Gas noch Internet verfügbar.

Das Ressort Straßen und Verkehr hat kurzfristig Angebote eingeholt und den Auftrag vergeben. Die Verpressarbeiten werden am kommenden Dienstag starten. Die Baumaßnahme kostet voraussichtlich 150.000 Euro.

(Stand: 25.05.2020)

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Auch noch interessant

Seite teilen