Inhalt anspringen

Wuppertal / Straßen und Verkehr

Amphibienschutz Laaken

Ab Anfang November starten die Arbeiten zur Amphibienschutzeinrichtung und Sanierung der Straße Laaken im Bereich Vorwerk.

Ab Anfang November 2020 beginnen die Arbeiten zur Sanierung eines Teilabschnitts der Straße Laaken im Bereich der Fa. Vorwerk auf einer Länge von ca. 350 m. Verbunden mit der Straßensanierung ist die Ausstattung der Straße mit einem Schutzsystem für Amphibien, so dass die Tiere gefahrlos im Frühjahr aus dem Wald südlich der Straße in die Gewässer nördlich der Straße einwandern und ebenso im Sommer wieder zurückwandern können. Hierdurch entfällt in Zukunft das mit viel Aufwand verbundene jährliche Absperren der Straße und das Umsetzten der Tiere.

Die Amphibienschutzmaßnahme wird von der Fa. Vorwerk getragen und von dem Land NRW mit Fördermitteln für Maßnahmen des Naturschutzes und der Landespflege unterstützt. Die Straßensanierung wird gemeinsam von der Stadtverwaltung und der Fa. Vorwerk finanziert. Die Gesamtkosten für beide Maßnahmen belaufen sich auf ca. 350.000 €.

Während der Bauarbeiten regelt eine Ampel den Verkehr. Fußgänger können den Baustellenbereich nicht passieren, so dass für sie eine Umleitung über den Fußweg entlang der Beyenburger Straße ausgeschildert wird. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich im Januar 2021 abgeschlossen.

Seite teilen