Inhalt anspringen

Wuppertal Straßen und Verkehr

Straßenbauarbeiten im Westring

Ab dem 09.08.21 starten die Arbeiten im Westring zwischen Haaner Straße und Gräfrather Straße.

2. Bauabschnitt - geänderte Verkehrsführung

Die Stadt Wuppertal wird ab dem 25.10.2021 mit dem 2. Bauabschnitt am Westring beginnen. Hierfür wird die bisherige, baustellenbedingte Einbahnstraßenführung zwischen der Haaner Straße und Corneliusstraße für den Zeitraum der Fräs- und Asphaltarbeiten bis zur Kreuzung Westring/Gräfrather Straße verlängert. 

Um die durch diese Baumaßnahme weiterhin bestehende Beeinträchtigungen so kurz wie möglich zu halten, wird die Fahrbahn in beiden Bauabschnitten noch am selben Tag 4 cm, im Abschnitt Gräfrather Straße bis Corneliusstraße, bzw. 10 cm, im Abschnitt Corneliusstraße bis Haaner Straße, abgefräst. Hierfür wird der Verkehr, wie bisher, am jeweiligen Baufeld einspurig in Richtung Haan, vorbeigeführt. Da die Absperrungen für den Wechsel zwischen den einzelnen Abschnitten umgestellt werden müssen, um den Verkehr im Anschluss über die bereits gefräste Fläche zu leiten, bitten wir Sie, für Ihre eigene Sicherheit und die des Baustellenpersonals, um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Nachdem die Fräsarbeiten abgeschlossen sind, werden in den darauffolgenden Tagen die vorhandenen Schadstellen in der Tragschicht der Fahrbahn ausgebessert, die Tragschicht im Bereich der Fahrbahnverbreiterung fertiggestellt, sowie die Straßeneinbauten reguliert. Sobald diese letzten notwendigen Schritte vorgenommen wurden, kann die neue Asphaltdecke hergestellt werden. Wir weisen darauf hin, dass für den Zeitraum in dem die Asphaltdecke im Kreuzungsbereich Westring/Corneliusstraße hergestellt wird, die Corneliusstraße, südlich der Kreuzung, ab der Grundschule Corneliusstraße, in beide Richtungen gesperrt sein wird, um die Arbeiten in diesem Bereich und das Auskühlen des Asphalts zu ermöglichen. Sobald die neue Fahrbahndecke hergestellt wurde kann anschließend der zweite Bauabschnitt zwischen Gräfrather Straße und Corneliusstraße für den Verkehr in beide Richtungen wieder freigegeben werden. Im Abschnitt Corneliusstraße bis Haaner Straße wird es leider weiterhin zu Beeinträchtigungen kommen, bis die Gehwegarbeiten vollkommen abgeschlossen sind.

Der von Wuppertal kommende Verkehr wird weiterhin in Einbahnstraßenführung am Baufeld vorbeigeführt. Richtung Wuppertal soll der Hauptverkehr frühzeitig umgeleitet werden, um ein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf der bereits von einer anderen Baumaßnahme beeinflussten Haaner Str. und Vohwinkeler Straße zu vermeiden. Daher bitten wir Sie weiterhin der Umleitung über die Straße Roggenkamp und der Wuppertaler Straße in Solingen zu folgen. Da während den Arbeiten im zweiten Bauabschnitt eine Zufahrt auf den Westring über die Corneliusstraße südlich der Kreuzung Westring/Corneliusstraße nicht möglich sein wird, wird dem aus Solingen kommenden Verkehr an der Kreuzung Westring/Gräfrather Straße ein Abbiegen auf den Westring, in Richtung Haan, ermöglicht. Hiervon ausgenommen ist jedoch der Schwerverkehr. Wir bitten LKW, mit einer Länge über 10 Metern, der an der Kreuzung Westring/Gräfrather Straße ausgeschilderten Umleitung, über die Gräfrather Straße, Kaiserstraße und von dort auf die in den Westring mündende Haeselerstraße, zu folgen.

Die im ersten Abschnitt betroffenen Bushaltestellen „Wuppertal Hildener Straße“ wurden provisorisch verlegt. Stadtauswärts befindet sich die Ersatzhaltestelle hinter der Kreuzung Westring/Haaner Straße und stadteinwärts in der Haaner Straße.

Die Zufahrt zu den Grundstücken ist für die Anwohner grundsätzlich gewährleistet, allerdings kann es innerhalb der einzelnen Bauabschnitte zu Einschränkungen und vorrübergehenden Sperrungen kommen. Die Stadt bittet dafür um Verständnis.

Die letzten Arbeiten an der Fahrbahn werden voraussichtlich Mitte November dieses Jahres abgeschlossen sein. Die abschließenden Arbeiten an den Gehwegen werden sich hingegen noch auf Ende November/Anfang Dezember erstrecken.

[Stand: 25.10.2021]


Straßenbauarbeiten im Westring

Die Stadt Wuppertal wird ab dem 09.08.2021 mit Straßenbauarbeiten am Westring, zwischen Haaner Str. und Gräfrather Str., beginnen. 

Geplant ist ein neuer Fahrbahndeckenüberzug. Zusätzlich findet im ersten Bauabschnitt zwischen Haaner Str. und Corneliusstraße eine einseitige Fahrbahnverbreiterung, in Fahrtrichtung Haan, statt. Hier soll Platz für einen, den heutigen Standards entsprechenden, Radweg geschaffen werden.

Im ersten Schritt werden hierfür die Bordsteine, ein Teil des jetzigen Gehweges, sowie die vorhandenen Sinkkästen zurückgebaut und neu positioniert. 

Sobald der Gehwegrückbau abgeschlossen worden ist, wird mit der Auffüllung der Fahrbahnverbreiterung begonnen und die vorhandene Fahrbahnfläche abgefräst. Im letzten Schritt wird die Fahrbahn mit einer neuen Asphaltdecke versehen.

Der zweite Bauabschnitt widmet sich dem Bereich zwischen Kreuzung Westring/Corneliusstraße und Kreuzung Westring/Gräfrather Straße. Hier ist lediglich ein neuer Fahrbahndeckenüberzug geplant. Somit werden im Randbereich der Fahrbahn lediglich Regulierungsarbeiten vorgenommen und es kann direkt mit den Fräsarbeiten begonnen werden.

Während der gesamten Bauzeit wird der von Wuppertal kommende Verkehr in Einbahnstraßenführung am Baufeld vorbeigeführt. Richtung Wuppertal soll der Hauptverkehr frühzeitig umgeleitet werden, um ein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf der bereits von einer anderen Baumaßnahme beeinflussten Haaner Str. und Vohwinkeler Straße zu vermeiden. Daher wird hier eine Umleitung über die Straße Roggenkamp und der Wuppertaler Straße in Solingen eingerichtet.

Die im ersten Abschnitt betroffenen Bushaltestellen „Wuppertal Hildener Straße“ werden provisorisch verlegt. Stadtauswärts befindet sich die Ersatzhaltestelle hinter der Kreuzung Westring/Haaner Str. und stadteinwärts in der Haaner Str.

Die Zufahrt zu den Grundstücken ist für die Anwohner grundsätzlich gewährleistet, allerdings kann es innerhalb der einzelnen Bauabschnitte zu Einschränkungen und vorrübergehenden Sperrungen kommen. Die Stadt bittet dafür um Verständnis. 

Die letzten Arbeiten werden voraussichtlich Ende November dieses Jahres abgeschlossen sein. Die Baukosten werden sich insgesamt auf rund 590.000 € belaufen. Die Kosten für die Erneuerung der Fahrbahndecke, welche etwa 300.000 € betragen werden, werden dabei zu 90% aus Zuwendungen des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert, welche das Land im Zuge seines Sonderprogramms für Erhaltungsinvestitionen zur Verfügung stellt.

[Stand: 10.08.21]

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen