Inhalt anspringen

Wuppertal / Straßen und Verkehr

Straßenbauarbeiten im Westring

Ab dem 09.08.21 starten die Arbeiten im Westring zwischen Haaner Straße und Gräfrather Straße.

Straßenbauarbeiten im Westring

Die Stadt Wuppertal wird ab dem 09.08.2021 mit Straßenbauarbeiten am Westring, zwischen Haaner Str. und Gräfrather Str., beginnen. 

Geplant ist ein neuer Fahrbahndeckenüberzug. Zusätzlich findet im ersten Bauabschnitt zwischen Haaner Str. und Corneliusstraße eine einseitige Fahrbahnverbreiterung, in Fahrtrichtung Haan, statt. Hier soll Platz für einen, den heutigen Standards entsprechenden, Radweg geschaffen werden.

Im ersten Schritt werden hierfür die Bordsteine, ein Teil des jetzigen Gehweges, sowie die vorhandenen Sinkkästen zurückgebaut und neu positioniert. 

Sobald der Gehwegrückbau abgeschlossen worden ist, wird mit der Auffüllung der Fahrbahnverbreiterung begonnen und die vorhandene Fahrbahnfläche abgefräst. Im letzten Schritt wird die Fahrbahn mit einer neuen Asphaltdecke versehen.

Der zweite Bauabschnitt widmet sich dem Bereich zwischen Kreuzung Westring/Corneliusstraße und Kreuzung Westring/Gräfrather Straße. Hier ist lediglich ein neuer Fahrbahndeckenüberzug geplant. Somit werden im Randbereich der Fahrbahn lediglich Regulierungsarbeiten vorgenommen und es kann direkt mit den Fräsarbeiten begonnen werden.

Während der gesamten Bauzeit wird der von Wuppertal kommende Verkehr in Einbahnstraßenführung am Baufeld vorbeigeführt. Richtung Wuppertal soll der Hauptverkehr frühzeitig umgeleitet werden, um ein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf der bereits von einer anderen Baumaßnahme beeinflussten Haaner Str. und Vohwinkeler Straße zu vermeiden. Daher wird hier eine Umleitung über die Straße Roggenkamp und der Wuppertaler Straße in Solingen eingerichtet.

Die im ersten Abschnitt betroffenen Bushaltestellen „Wuppertal Hildener Straße“ werden provisorisch verlegt. Stadtauswärts befindet sich die Ersatzhaltestelle hinter der Kreuzung Westring/Haaner Str. und stadteinwärts in der Haaner Str.

Die Zufahrt zu den Grundstücken ist für die Anwohner grundsätzlich gewährleistet, allerdings kann es innerhalb der einzelnen Bauabschnitte zu Einschränkungen und vorrübergehenden Sperrungen kommen. Die Stadt bittet dafür um Verständnis. 

Die letzten Arbeiten werden voraussichtlich Ende November dieses Jahres abgeschlossen sein. Die Baukosten werden sich insgesamt auf rund 590.000 € belaufen. Die Kosten für die Erneuerung der Fahrbahndecke, welche etwa 300.000 € betragen werden, werden dabei zu 90% aus Zuwendungen des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert, welche das Land im Zuge seines Sonderprogramms für Erhaltungsinvestitionen zur Verfügung stellt.

[Stand: 10.08.21]

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen