Neues Pflaster für Barmen

Abbildung Bauschild
+
Das Verkehrsressort der Stadt wird 2018 in den Nebenstraßen der Barmer Innenstadt die neue Pflasterung mit hochwertigem Naturstein schöner, moderner und funktionaler herstellen.

Nach einem Gestaltungskonzept des Ressorts für Stadtentwicklung und Städtebau werden rund 3.500 Quadratmeter neue Pflasterfläche entstehen.

Die Kosten belaufen sich auf circa 1,9 Millionen Euro, zu 90% finanziert aus Bundesmitteln.

Die Pflasterarbeiten in Barmen laufen!

Die Arbeiten an der neuen Pflasterung in der Barmer Innenstadt sind gestartet.
Das beauftragte Unternehmen hat ab dem 13. Februar damit begonnen, die Baustelle in der Schuchardstraße, am Alten Markt, im Heubruch und an der Zwinglistraße einzurichten.


Um sicherzustellen, dass die Feuerwehr im Rettungsfall alle Gebäudeteile eines Baufeldes mit einer Drehleiter erreichen kann, wird vor Ort in rund 20 Meter Abschnitten gearbeitet, das bedeutet bei diesen umfangreichen Arbeiten eine Bauzeit von ca. 3 Wochen pro Abschnitt.


Leider werden sich Beeinträchtigungen und Lärmbelästigungen für Anwohner, Geschäftsbetreiber und Besucher nicht vermeiden lassen. Das zuständige Ressort Straßen und Verkehr bittet um Verständnis und um Unterstützung, damit die Neugestaltung der Barmer Fußgängerbereiche innerhalb des geplanten Zeitfensters gelingt.


Schuchardstraße

Abbildung aus der Schuchardstraße
+
Baustart in der Schuchardstraße
Die Bauarbeiten in der Schuchardstraße sind angelaufen. Zuerst wird die alte Pflasterbefestigung mit Unterbau bis zu einer Tiefe von circa 40 Zentimetern ausgekoffert und abgefahren werden, bevor der neue Unterbau eingebracht und die neue Entwässerungsrinne versetzt werden kann. Erst dann wird nach Herstellung der Asphalttragschicht mit den eigentlichen Pflasterarbeiten begonnen werden.

Heubruch

Abbildung aus dem Heubruch
+
Der Heubruch wird neu gepflastert
Auch im Heubruch ist der Baustart erfolgt. Die neue Pflasterfläche wird sich im Design der Schuchardstraße anpassen.

Rolingswerth

Nach Fertigstellung der Schuchardstraße wird der Rolingswerth an das neue Gestaltungskonzept für Barmen angepasst.
Abbildung aus dem Rolingswerth
+
Der Rolingswerth im aktuellen Zustand

Lindenstraße

Die Lindenstraße erhält im Zuge der Pflasterarbeiten in der Barmer Innenstadt ebenfalls eine neue Oberfläche.
Abbildung aus der Lindenstraße
+
Die Lindenstraße vor der Erneuerung des Pflasters


Kommunalinvestitionsförderungsgesetz

Im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes unterstützt

der Bund bis Ende 2020 förderwürdige Bauvorhaben in finanzschwachen Kommunen mit öffentlichen Mitteln.


Das neue Pflaster wird nach dem Gestaltungskonzept des Ressorts für Stadtentwicklung umgesetzt, um so eine modernere, einheitliche und hochwertige Neugestaltung der Barmer Fußgängerbereiche einzuleiten.

Abbildung eines Stadtplans von Wuppertal-Barmen
+
Bei den Arbeiten wird zudem eine Regenentwässerungsrinne durch ein so genanntes taktiles Leitelement ergänzt. Das erleichtert Menschen mit Sehbehinderung eine Orientierung und ist ein weiterer Baustein auf dem Weg zur Barrierefreiheit für alle Nutzer.
Logo Kommunalinvestitinsförderungsgesetz
+
 

baustellen-info

 

WUPPERTAL 2025

Wuppertal 2025
Strategien zur Gestaltung der Stadt