Verwaltungsfachangestellte in der Elterngeldstelle

Montags beginnt die Woche mit dem Berufsschulunterricht im Bergischen Studieninstitut (BSI) mit Unterricht von 8 bis 13 Uhr. Der Unterricht findet in den Räumen der VHS Wuppertal statt, welche an das BSI grenzen. Der Kiosk im BSI-Gebäude ist morgens meist die erste Anlaufstelle, da dort der aktuelle Stundenplan für den Tag aushängt.

Montag

Im Klassenraum sind meistens schon ein paar andere Mitschüler da.

 

Um 8 Uhr beginnt der Unterricht. Politik, Allgemeines Verwaltungsrecht, Kosten-/Leistungsrechnung und Beamtenrecht stehen auf dem Stundenplan.

Dienstag

Dienstags geht es dann in die jeweiligen Ausbildungsbereiche. Bei mir ist das die Elterngeldstelle im ehemaligen Versorgungsamt. Ich checke meine Mails, trage Betreuungsgeld- und Elterngeldanträge im Computerprogramm ein. Dabei muss man sorgfältig arbeiten und überprüfen, ob alle Unterlagen vorhanden sind, damit dann die Zahlungsanweisungen an die Antragsteller bearbeitet werden können.

Mittwoch

Mittwochs steht dann Berufsschule im BSI an. Heute lernen wir von Kollegen aus der Praxis Verwaltungsorganisation und Kommunalrecht.

Donnerstag

Am Donnerstag bin ich wieder in der Elterngeldstelle und recherchiere für eine Medienanfrage, wie viele Väter Anträge auf Elterngeld gestellt haben. Es gibt eine ausführliche Statistik, der ich die Zahlen entnehmen kann, um die Frage zu beantworten.

Freitag

Am Freitag helfe ich einer Kollegin im Servicebereich. Dort kommen die Eltern hin, die Elterngeld beantragen möchten oder noch Fragen haben. Wir helfen beim Ausfüllen der Anträge, beraten und gucken, ob noch Unterlagen fehlen.
 
 

Fabienne Kübler

Die 22-Jährige ist im dritten Ausbildungsjahr zur Verwaltungsfachangestellten.