Station Natur und Umwelt

Hände und Lehm
+
"Natur erfassen - Natur zum Anfassen" unter diesem Motto findet an der Station Natur und Umwelt seit 1984 Umweltbildung und -erziehung statt.

 An der Station Natur und Umwelt kann man der Natur und den Lebewesen der unterschiedlichsten Lebensräume hautnah begegnen.

Die Veranstaltungen und Exkursionen in das sieben Hektar große Naturlehrgebiet oder das Landschaftsschutzgebiet Gelpe richten sich an Kinder im Krabbelalter, an Kindergärten, Schulen, Jugendliche, Studierende, Erwachsene und Senioren.

An Familien, Gruppen, einzelne Interessierte und an "Profis", die selbst in der Umweltbildung und -erziehung tätig sind.

Ziel ist es, durch den handelnden Umgang mit der lebendigen Natur eine positive emotionale Einstellung zu den Lebewesen und Lebensräumen zu gewinnen und sich der möglichen Probleme bewusst zu werden. Und das kann man sowohl bei einer Teicherkundung als auch in der Wildkräuterküche oder am Räubertag

Kinder am Teich

Freiwilliges Ökologisches Jahr

An der Station Natur und Umwelt können Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 16 und 27 Jahren  ein Freiwilliges Ökologisches Jahr durchführen.

Kinder und Schafe
+

Umwelterziehung

Im schulischen Bereich bietet die Station Natur und Umwelt seit ihrer Gründung kostenfrei die Durchführung von Unterricht im Rahmen der Umwelterziehung für alle Schulformen und Jahrgangsstufen an. Die Unterrichtseinheiten für die Schulen umfassen in der Regel einen Unterrichtsvormittag und werden inhaltlich individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Besuchergruppe abgestimmt. Der Schwerpunkt der Arbeit an der Station Natur und Umwelt liegt im handlungsorientierten Bereich, wobei durch die reale Begegnung mit den Phänomenen der lebendigen Natur neben den kognitiven besonders emotionale Lernziele erreicht werden können. Der Besuch an der Station kann eine wesentliche Ergänzung zum Unterricht in den verschiedensten unterrichtlichen, fächerübergreifenden Zusammenhängen der Umwelterziehung sein.

Damit sind neben den Inhalten der Naturwissenschaften auch gesellschaftswissenschaftliche, ethische und musische Aspekte der Umwelterziehung angesprochen.

Lehrerinnen und Lehrer können für ihren Unterricht nach Absprache das Gelände, die Räume und die Materialien auch selbstständig nutzen

Kind am Mikroskop
+
Forscher im Labor

Organisatorisches

Wegen der großen Nachfrage sollte die Anmeldung per Telefon für das jeweils nächste Schulhalbjahr möglichst frühzeitig erfolgen. Telefon: 563-7448 Telefonische Sprechstunde Donnerstag 13.00-15.00 Uhr während der Unterrichtstage.

Die Station Natur und Umwelt verleiht Medien und Materialen. Auch als Veranstaltungsort für andere Einrichtungen (z.B. Umweltberatung, VHS, Familienbildungsstätten, verschiedene Stadtbetriebe), die an der Umweltbildung und -erziehung beteiligt sind, kann die Station genutzt werden.
 
 
Logo Station Natur und Umwelt
Jägerhofstr. 229
42349 Wuppertal
Tel: (0202) 563-62 91
Fax: (0202) 563-80 71
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik