Forstbetriebsgemeinschaft Wuppertal

Wald und Wiese
+
Waldwiese
Wussten Sie, dass die Hälfte der Waldflächen im Wuppertaler Stadtgebiet im Besitz von mehr als 1000 Privateigentümern ist?

Um die Nachteile dieser kleinflächigen Besitzstrukturen zu überwinden und in Zusammenarbeit mit der Stadt die Wälder zu pflegen und zu bewirtschaften, wurde am 5. August 1971

die Forstbetriebsgemeinschaft Wuppertal a. V. (=FBG)

als erste anerkannte Forstbetriebsgemeinschaft in Nordrhein-Westfalen gegründet.

Heute sind in diesem Verein über 1.000 Hektar Privatwald zusammengeschlossen.

Um die "grüne Lunge" der Stadt unabhängig von der Besitzart zu pflegen und als Erholungsgebiete für die Bürger zu erschließen, beraten und betreuen die städtischen Förster die Mitglieder der Gemeinschaft kostenlos.


Folgende Dienstleistungen werden in der FBG erbracht:

  • forstliche Beratung
  • Waldbrandversicherung
  • Forstpflanzenbeschaffung
  • Aufforstung
  • Bestandespflege
  • Holzernte und Holzvermarktung
  • Wegebau
  • Waldschutz

Vielleicht haben Sie selbst Waldeigentum in Wuppertal und benötigen fachlichen Rat.

Dann nehmen Sie Kontakt zu unserem Geschäftsführer auf und werden Sie Mitglied.

Jährlicher Mitgliedsbeitrag: 15 € Grundgebühr und 5 € je Hektar (10.000 qm) Waldbesitz

 

Kontakt

Forstbetriebsgemeinschaft Wuppertal a. V.
Geschäftsführer
Klaus Frische

Spieckern 5
42399 Wuppertal

Tel.: 0202/6 15 06
Mobil:0157/74 12 24 97
Fax.: 032 222 12 92 56