Wildgehege

Damwild
+
Ein Damwildrudel im Nordpark
In Wuppertal gibt es zwei Wildgehege.
Im Nordpark gibt es ein Damwild-Gehege, während auf dem Ehrenberg neben den Damhirschen auch noch Mufflons
(= Wildschafe, die ursprünglich auf Korsika beheimatet waren, inzwischen aber in weiten Teilen Europas verbreitet vorkommen)
zu sehen sind.

Ehrenberg

Zu erreichen ist das Wildgehege Ehrenberg über die Ehrenberger Strasse in Wuppertal-Langerfeld.

Die Fahrzeuge können auf einem gebührenfreien Parkplatz beim Haus Ehrenberg 14 abgestellt werden.

Über die Lage des Wildgeheges gibt eine Wandertafel des Sauerländischen Gebirgsvereines Auskunft.


Das Gehege liegt ca. 15 Wanderminuten vom Parkplatz entfernt im Stadtwald. Zur Rast laden dort ein Schutzpilz und Ruhebänke ein.

Das ca. 40.000 Quadratmeter große Gehege mit Wiese, Hochwald, natürlichem Bach und einem ehemaligen Steinbruch bietet den Tieren einen vielfältigen Lebensraum. Die Fütterung sollte den städtischen Forstfachleuten überlassen bleiben, da Besucher durch falsche Futtermittel schon Todesfälle bei den Wildtieren verursacht haben.

Für das Muffelwild ist der Steinbruch sehr wichtig, weil die Tiere dort ihre Hufe abnutzen, so dass diese sich nicht deformieren und auch nicht beschnitten werden müssen. Die Hörner der Widder heißen "Schnecken"; sie werden im Gegensatz zum Damhirschgeweih nicht alljährlich abgeworfen sondern wachsen im Laufe der Jahre zu einem Halbbogen.

Die Brunftzeit der Mufflons ist im Oktober / November. Im März / April setzen die Mufflonschafe ihre Lämmer.

Mufflons
+
Mufflonherde vom Ehrenberg
Mufflons
+
Mufflons