Inhalt anspringen

Wuppertal / Tourismus & Freizeit

South-Tyneside-Ufer in Barmen

Das South-Tyneside-Ufer ist für Spaziergänger so gestaltet worden, dass man sich hier an der Wupper gerne mal für eine kleine Pause niederlässt.

Eingangsportal Am Clef
Kachelfries aus 2000 Einzelkacheln

Sitzplätze für die kleine Pause an der Wupper

Das South-Tyneside-Ufer ist für Spaziergänger so gestaltet worden, dass man sich hier an der Wupper gerne mal für eine kleine Pause niederlässt. Die Gehölze und großen Sträucher an der Wuppermauer wurden durch niedrige Sträucher ersetzt. Dadurch wird entlang des Weges der Ausblick auf die Wupper möglich. Punktuell sind kleine, von Gabionen gefasste Sitzplätze entstanden (Gabionen sind Steinmauer in Stahlkörben). An die Mauer, die die Wupper begrenzt, kann man über ein paar Stufen herantreten. Die vier Plätze mit ihrer Aussicht auf die Wupper sind bewusst so gesetzt, dass eine Sichtbeziehung vom South-Tyneside-Ufer zur Wupper und zur Barmer Innenstadt entsteht.

Tunnel "Am Clef"

Vom Uferweg zweigt der Tunnel "Am Clef" ab. Er wurde als Eingangsportal für den Weg zum Toelleturm und den Barmer Anlagen neu gestaltet. An den Tunnelwänden ist ein bunter Kachelfries aus 2000 Einzelkacheln entstanden, die Schüler nach einem Konzept von zwei Künstlerinnen erstellt haben.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Günter Lintl Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen