Wege durch Wuppertal

Wuppertal hat viele Gesichter, denn die ursprüngliche Charakteristik der ehemals eigenständigen Städte und Dörfer spiegeln sich bis heute im Stadtbild. Während Elberfeld und Barmen als urbane Zentren hervorstechen, so behielten die anderen fünf Stadtteile ihren gemütlichen und ursprünglichen Charakter.
Bergisches Schieferhaus
+
Bergisches Fachwerk mit Schieferfassade

Bewundernswerte Baudenkmäler verschiedener Epochen

Der Reichtum und die Bedeutung Wuppertals -  genauer die seit 1929 zu Wuppertal verschmolzenen Städte und Gemeinden - lassen sich an vielen Bauwerken ablesen. Das Spektrum reicht von typisch bergischen Fachwerk- oder Schieferhäusern - besonders in Beyenburg als Ensenble zu besichtigen - über klassizistische Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Ebenso gibt es viele stuckverzierte Bauten aus der Gründerzeit und schöne Jugendstilarchitektur aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts zu entdecken. 

 

In Wuppertal sind über 4.500 Baudenkmäler zu betrachten, somit liegt die Stadt bundesweit an zweiter Stelle hinter Leipzig.   

 

Häuserzeile im Briller Viertel
+
Das Briller Viertel - von der Gründerzeit geprägt

Monumente aus Stein

Wuppertals wirtschaftliche Bedeutung als eine der größten und wichtigsten deutschen Industriestädte, lässt sich an vielen Gebäuden ablesen.

 

Im ganzen Stadtgebiet fesseln imposante Bauten das Auge des Betrachters. Die Concordia in der Barmer Innenstadt, das Von der Heydt-Museum im Elberfelder Stadtzentrum oder die Villen im Briller Viertel zeugen vom Reichtum der Stadt und den Bürgern.

Musentempel und Plastiken

Von der Muse geküsst - dieser Gedanke wird Ihnen in den Sinn kommen, wenn Sie Wuppertals berühmte Kulturstätten begegnen.

 

Das Opernhaus in Barmen und die historische Stadthalle in Elberfeld bestechen nicht nur durch die dargebotenen Leistungen im Zuschauerraum, sondern bezaubern auch durch Ihre äußere Erscheinung.

Eingang des Von der Heydt-Museums
+
Moderne Plastik am Eingang des Von der Heydt-Museums

Bei Ihrem Rundgang durch die Stadtteile werden Sie - manchmal überraschend, gelegentlich auch vorhersehbar - auf in Bronze oder Stein verewigte Skulpturen stoßen.

 

Viele berühmte Bildhauer und Künstler haben mit ihren Kunstwerken das Stadtbild bereichert. Richten Sie Ihren Blick doch einmal auf den Treppenaufgang des Von der Heydt-Museums (Elberfeld) oder die Skulptur neben dem Historischen Zentrum (Barmen).

Die Seele baumeln lassen...

Für einen kurzen Tapetenwechesel oder eine kleine Ruhepause zwischendurch werden Sie zahllose schöne Orte finden.

 

In wunderschönen Parks und gemütlichen Cafes können Sie Rast machen und die nächsten Etappen Ihrer Entdeckungstour planen oder die Seele baumeln lassen.

Das Historischen Zentrum
+
Das Historischen Zentrum

Begegnungen mit berühmten Wuppertalern

Das Historische Zentrum in Barmen ist das Geburtshaus  von Friedrich Engels und bietet in seiner Austellung einen Einblick in die Blütezeit der Industrialisierung in Wuppertal.

 

In Elberfeld begegnet man auf dem Rundgang der Dichterin Else-Lasker-Schüler, die mit Ihren Werken bis heute in der Stadt sehr präsent ist.

 

 

 

Kontakt

+49 202 563 2270
 

Stadtteilwege

 

Vor Ort

Das Team der Wuppertal Touristik

Wuppertal Touristik

Kirchstraße 16
42103 Wuppertal

geöffnet:
Montags bis Freitags
9 bis 18 Uhr
Samstags
10 bis 14 Uhr