Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal erleben

Nachtleben

Angesagte Clubs, ausgezeichnete Restaurants, urige und moderne Kneipen, – Wuppertal ist ein spannender Ort zum Ausgehen. Die Gastroszene hat in den vergangenen Jahren viele Highlights hinzugewonnen.

In Elberfeld lädt das Luisenviertel zum Speisen und Feiern in familiärer Atmosphäre ein. An der Herzogstraße gibt es dank vieler Neuzugänge und einiger Alteingesessener ein großes Angebot von Sushi über Burger bis zum klassischen Italiener. Traditionsreiche Kneipen mit echten Originalen hinter der Theke findet man in allen Stadtteilen Wuppertals. Und was das Feiern angeht, brauchen sich die Wuppertaler Clubbetreiber im nationalen Vergleich sowieso nicht zu verstecken. In Wuppertals Nightlife-Szene ist für jeden etwas dabei.

Luisenviertel

Wer in Wuppertal ausgehen möchte, der kommt am Luisenviertel nicht vorbei. Malerisch wirken die Altbauhäuser, in denen sich Restaurants, Bars und Kneipen angesiedelt haben. In der teils verkehrsberuhigten Luisenstraße kann man wunderbar draußen sitzen und sein Essen und Getränke genießen – gerade in den wärmeren Monaten nutzen viele Wuppertaler und unsere Gäste das schöne Wetter dazu aus.

Im Sommer flanieren tausende Menschen durch die Straßen, wenn das Viertel zum Luisenfest mit Flohmarkt und Livemusik ruft. Sowieso haben die Kneipen und Bars – Viertelbar, Köhlerliesel, King’s Head Pub, Café Swane, Beatz und Kekse sind nur einige – immer wieder musikalische Höhepunkte im Programm. Highlights für Fans von gutem Essen bieten die zahlreichen Restaurants. Gäste können türkische, italienische, griechische, marokkanische und indische Küche ebenso genießen wie eine große Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten. Bei Katzengold, San Lorenzo, 79°, San Leo, Café du Congo, Alaturka und vielen mehr wird jeder Geschmack bedient.

Restaurants

Restaurant Scoozi

Essen kann man in Wuppertal in vielen Restaurants, Bistros oder Cafés richtig gut. Vom Luisenviertel aus hat sich in Elberfeld über den Kasinokreisel bis zum Neumarkt eine Gastromeile entwickelt - von Sushi bei NOI über Burger bei Hans im Glück oder italienischen Highlights im Scoozi bis zum individuellen Mittagstisch bei Mangi Mangi. Meist Süßes findet man auf dem Ölberg bei La Petite Confiserie oder dem original Wuppertaler Creme Eis. Ein Kuriosum erlebt man in Barmen. In den Donaustuben sitzen die Gäste in eigenen kleinen Häuschen am Tisch – oder sogar in einem großen, offenen Fass.

Für Entdecker bieten sich die leckeren Wanderma(h)le an, die kulinarischen Stadtführungen von Wuppertal Touristik. Erleben Sie mehrere Gänge eines Dinners an verschiedenen Orten, verbunden mit vielen interessanten Geschichten über die Stadt. Mehr Infos und Buchung unter www.wuppertalshop.de

Kneipenszene

Zum Nachtleben in der Stadt gehört die lebendige Wuppertaler Kneipenszene. Das Luisenviertel ist nach wie vor Wuppertals Ausgehviertel Nummer eins. Aber auch andere Ecken der Stadt haben viel zu bieten.

Der Ölberg, das Quartier oberhalb des Luisenviertels, hat eine lange Kneipentradition. Mehr als 100 Whisky-Sorten hat das Pub Domhan an der Marienstraße auf der Karte. Im Chili Royal an der Brunnenstraße kann man um seinen Bierpreis würfeln.

Kultige Must-sees sind außerdem die Marlene an der Hochstraße oder der Jäger 90 an der Bartholomäusstraße in Barmen. Außerhalb der Hotspots lohnt es sich, Zweistein, Spunk, Locke, Pelzhaus oder die Metal-Kneipe Underground zu besuchen. Vollständig ist die Liste der Wuppertaler Bar- und Kneipenszene damit allerdings noch lange nicht.

Entdecken kann man die Szene bei den kultigen Kneipenbummeln von Wuppertal Touristik. Lernen Sie mit Stadtführern in Plauderlaune Geschichten rund um Wuppertal sowie die Originale hinter und vor der Theke kennen. 

Luisenviertel

Clubs

Nachts geht Wuppertal feiern - neben den vielen Kneipen und Cafés hat unsere Stadt eine spannende und abwechslungsreiche Clubszene zu bieten. Wuppertal stellte bereits zweimal gleichzeitig Deutschlands besten Reggaeclub und Deutschlands besten Technoclub, wenn es nach den Lesern der jeweiligen Fachmagazine geht.

Deutschlands Reggae-Club Nummer eins befindet sich in einem alten Weinkontor - der mehrfach ausgezeichnete U-Club an der Friedrich-Ebert-Straße 191 lockt Fans aus dem ganzen Land mit Livekonzerten und Auftritten internationaler Stars der Szene an.

Ebenfalls schon zweimal zu Deutschlands Technoclub des Jahres gekürt: Der Butan Club, der direkt neben einem alten Gaskessel in einer ehemaligen Fleischfabrik zuhause ist. Neben Techno von weltweit bekannten DJs glänzt der Club auf vier Dancefloors mit seinen abwechslungsreichen Partys – von Rock über House bis 90er Trash. Der Kitchen Klub an der Aue hat seit Jahren treue Fans und ist eine sichere Bank für ausgelassene Clubnächte.

In der 1900 fertiggestellten imposanten Barmer Ruhmeshalle findet man heute den Live Club Barmen, der längst kein Insidertipp mehr ist. Er ist Partyraum, Konzertsaal, Kleinkunstbühne, Disco und Theater zugleich. Das gilt auch für das Wuppertaler Brauhaus. Im ehemaligen Stadtbad Kleine Flurstraße kann man heute essen, trinken und feiern – dort, wo früher geschwommen wurde. Ein weiteres, früher anderweitig genutztes Gebäude ist der Barmer Bahnhof, der als Party- und Eventlocation in schickem Ambiente dient.

Weil die Wuppertaler gerne Party machen, haben sich in den letzten Jahren auch immer wieder neue Clubs etabliert. Unweit vom Hauptbahnhof an der Schloßbleiche geht es in die Mauke – einen kleinen, aber feinen Club für ausgewählte elektronische Musik und andere Ohrenfreuden.

Feiern im Club

Wuppertal live

Konzerte, Theater, Events: Auf dem Portal wuppertal-live.de steht nicht nur ein umfangreicher Programmkalender der künstlerischen und kulturellen Aktivitäten in Wuppertal und dem bergischen Städtedreieck bereit. Hier können Sie sich auch gleich mit Tickets für zahlreiche Veranstaltungen versorgen.

Wuppertal Touristik
Wuppertal Marketing GmbH

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen