Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Mitnahme von Kennzeichen (Kfz)

Seit dem 01.01.2015 ist es möglich, dass ein Fahrzeughalter sein liebgewonnenes altes Kennzeichen bei einem Wechsel des Zulassungsbezirkes mit übernehmen kann.

Durch die Aufhebung der in der Fahrzeug-Zulassungsverordnung geregelten Pflicht zur Umkennzeichnung eines Fahrzeuges bei Wohnsitzwechsel des Fahrzeughalters in einen anderen Zulassungsbezirk, ist eine bundesweite Kennzeichenmitnahme möglich.

Beschreibung

Beschreibung

Folgende Vorraussetzungen sind zu beachten:

 

  • Das Fahrzeug muss zugelassen sein und der Fahrzeughalter sowie das Fahrzeug dürfen sich nicht ändern.
  • Bei der Zulassung im neuen Zulassungsbezirk wird die neue Anschrift in die Fahrzeugpapiere eingetragen.
  • Der Verzicht auf die Umkennzeichnung gilt auch bei wiederholten Wechsel des Wohn- bzw. Betriebssitzes sowie bei Rückverlegung in den ursprünglichen Zulassungsbezirk
  • Die Entscheidung darüber, ob bei einem Wechsel auf die Zuteilung eines neuen Kennzeichens verzichtet wird, trifft nur der Fahrzeughalter selber.
  • Muss ein amtliches Kennzeichen wegen Beschädigung oder Unleserlichkeit ersetzt werden, bleibt das alte Kennzeichen bestehen und wird mit den Plaketten der örtlich zuständigen Zulassungsbehörde versehen.
  • Wird ein amtliches Kennzeichen gestohlen oder es ist abhanden gekommen, wird das Kennzeichen gesperrt und es wird ein neues Kennzeichen aus dem Bestand der örtlich zuständigen Zulassungsbehörde zugeteilt. ( siehe auch zum Thema "Umkennzeichnung" unter "ähnliche Produkte" 
  • Zuständig für die Festsetzung der Kraftfahrzeugsteuer bleibt das bisher zuständige Hauptzollamt.
  • Wird ein Fahrzeug außer Betrieb gesetzt, wird bei einer anschließenden Wiederzulassung ein Kennzeichen aus dem örtlichen Bestand zugeteilt.

     

 

Wenn Sie die Angebote des Straßenverkehrsamtes nutzen und damit ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen, werden diese durch das Straßenverkehrsamt verarbeitet, also erhoben, genutzt oder gespeichert. Die Erhebung personenbezogener Daten erfolgt nach den geltenden gesetzlichen Regelungen, insbesondere nach der am 25.05.2018 in Kraft getretenen EU-Datenschutz-Grundverordnung. Die entsprechenden Regelungen und Informationen für die Datenerhebung sind Ihnen spätestens zum Zeitpunkt der Erhebung von Amts wegen mitzuteilen.

Die unter Downloads/Links eingestellte  Datenschutzinformation soll Sie daher vor der Nutzung unseres Angebotes über die gesetzlichen Regelungen informieren. Im Straßenverkehrsamt liegen diese  Datenschutzinformationen zusätzlich an der Info-Theke für Sie zur Einsicht aus.

 

Details

Links und Downloads

Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen