Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II

Eine Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. ein Fahrzeugbrief wird ausgestellt bei Verlust bzw. Diebstahl des Originals.

Beschreibung

Beschreibung

Erste Anlaufstelle bei einem Verlust bzw. Diebstahl einer Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief ist immer die Zulassungsbehörde, in deren Bereich das Fahrzeug zuletzt zugelassen war.

 

Wenn die Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief nach der Zulassung von der Zulassungsbehörde nicht an Sie als Halter, sondern

 

  • an eine von Ihnen bevollmächtigte Person, oder
  • an einen Zulassungsdienst, oder
  • an eine Bank

 

übergeben wurde, muss eine schriftliche Bestätigung der bevollmächtigten Person oder Firma vorgelegt werden, dass die Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief nach der Zulassung an Sie ausgehändigt wurde.

 

Bei einem Wuppertaler Fahrzeug muss weiterhin vom Halter oder letzten Inhaber der Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief ( z.B. Bank, Autohaus usw. ) eine Versicherung an Eides Statt abgegeben werden. Die Abnahme mit gleichzeitiger Strafbarkeitsbelehrung kann nur persönlich bei der Zulassungsstelle oder bei einem Notar erfolgen.

 

Hat eine Firma die Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief verloren, kann sie eine verantwortliche Person benennen die zur Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung berechtigt ist. Diese Benennung muss auf einen Firmenbogen erfolgen.

 

Im Anschluss wird das Aufbietungsverfahren eingeleitet. Das neue Dokument wird erst nach Ablauf der Aufbietungsfrist ( circa 2-3 Wochen ) ausgestellt und ausgehändigt.

 

Besonderheit:

Erst nach Ablauf der Aufbietungsfrist kann das Fahrzeug um- oder angemeldet werden.

Wenn Sie die Angebote des Straßenverkehrsamtes nutzen und damit ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen, werden diese durch das Straßenverkehrsamt verarbeitet, also erhoben, genutzt oder gespeichert. Die Erhebung personenbezogener Daten erfolgt nach den geltenden gesetzlichen Regelungen, insbesondere nach der am 25.05.2018 in Kraft getretenen EU-Datenschutz-Grundverordnung. Die entsprechenden Regelungen und Informationen für die Datenerhebung sind Ihnen spätestens zum Zeitpunkt der Erhebung von Amts wegen mitzuteilen.

Die unter Downloads/Links eingestellte  Datenschutzinformation soll Sie daher vor der Nutzung unseres Angebotes über die gesetzlichen Regelungen informieren. Im Straßenverkehrsamt liegen diese  Datenschutzinformationen zusätzlich an der Info-Theke für Sie zur Einsicht aus.

 

Hinweis:

Ab dem 01.10.2018 sind persönlich Vorsprachen vorübergehend nur noch Dienstags in der Zeit von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr und Donnerstags von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr möglich.

 

 

Details

Links und Downloads

Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen