Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Umkennzeichnung ( Kfz )

Eine Umkennzeichnung muss durchgeführt werden, wenn das/die bisherigen amtliche/n Kennzeichen gestohlen wurde, oder anderweitig abhanden gekommen ist/sind.

Sie kann durchgeführt werden auf Wunsch.

Beschreibung

Beschreibung

Bei Diebstahl oder Verlust eines oder beider amtlichen Kennzeichen ist aus Sicherheitsgründen eine Umkennzeichnung zwingend erforderlich, da der Missbrauch mit dem oder den abhanden gekommenen Kennzeichen nicht ausgeschlossen ist. Die Umkennzeichnung muss unverzüglich erfolgen. Es ist in diesen Fällen nicht möglich ein Ersatzschild abstempeln zu lassen. Die gestohlenen oder abhanden gekommenen Kennzeichen werden für die Dauer von 10 Jahren für eine erneute Ausgabe gesperrt.

Besonderheit beim Verlust/Diebstahl eines auswärtigen Kennzeichens, das bei einem Zuzug nach Wuppertal behalten wurde:

Wird das oder die amtlichen Kennzeichen von einer Kennzeichenmitnahme gestohlen oder sind abhanden gekommen, wird das Kennzeichen für 10 Jahre gesperrt und ein neues Kennzeichen aus dem örtlichen Bestand zugeteilt.

Wird von einem Wechselkennzeichen das fahrzeugbezogene Teil, das Wechselteil oder aber beide Teile gestohlen oder sind abhanden gekommen, so müssen beide Fahrzeuge umgekennzeichnet werden. 

 

Wurden amtliche Kennzeichen lediglich beschädigt, sind aber noch komplett vorhanden, können neue Ersatzkennzeichen geprägt werden. Eine Umkennzeichnung ist in diesem Fall nicht erforderlich. Dies gilt auch für amtliche Kennzeichen die innerhalb von Nordrhein-Westfalen mitgenommen wurden und bei Wechselkennzeichen. 

Eine Umkennzeichnung kann aber auch jederzeit ohne Angabe von Gründen beantragt werden.

 

Besonderheiten:

Mit Inkrafttreten der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) am 01.03.2007  hat sich die Zuständigkeit innerhalb des Zulassungsverfahrens vom "Standortprinzip" auf das "Wohnortprinzip" geändert. Für Privatpersonen ist nur ausschließlich die Zulassungsbehörde des Hauptwohnsitzes zuständig. Zulassungen auf einen 2.Wohnsitz, auch Wiederzulassungen, sind nicht mehr möglich. Bei juristischen Personen muss der Firmensitz oder eine beteiligte Niederlassung in Wuppertal nachgewiesen werden.

Wenn Sie die Angebote des Straßenverkehrsamtes nutzen und damit ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen, werden diese durch das Straßenverkehrsamt verarbeitet, also erhoben, genutzt oder gespeichert. Die Erhebung personenbezogener Daten erfolgt nach den geltenden gesetzlichen Regelungen, insbesondere nach der am 25.05.2018 in Kraft getretenen EU-Datenschutz-Grundverordnung. Die entsprechenden Regelungen und Informationen für die Datenerhebung sind Ihnen spätestens zum Zeitpunkt der Erhebung von Amts wegen mitzuteilen.

Die unter Downloads/Links eingestellte  Datenschutzinformation soll Sie daher vor der Nutzung unseres Angebotes über die gesetzlichen Regelungen informieren. Im Straßenverkehrsamt liegen diese  Datenschutzinformationen zusätzlich an der Info-Theke für Sie zur Einsicht aus.

Details

Links und Downloads

Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen