Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Weiterbewilligung

Einen Antrag auf Mietzuschuss können Mieter einer Mietwohnung und Selbstzahler in einem Alten- oder Altenpflegeheim stellen. Den Wohngeldantrag kann nur der Mietvertragspartner (bei mehreren entscheiden die Mieter untereinander, wer Antragsteller ist) stellen. Weitere Voraussetzungen wie z.B. bestimmte Einkommensgrenzen müssen erfüllt sein.

Beschreibung

Beschreibung

Das gilt auch für den Fall, sofern z. B. das Jobcenter die Leistungsbezieher auffordert, für Kinder im Haushalt einen Wohngeldantrag zu stellen. Hier sind dann allerdings auch die Leistungen des Jobcenters durch Vorlage des Bescheides nachzuweisen und im Antrag aufzuführen.

 

Es gibt nur einen Antragsvordruck der durch ein entsprechendes Kreuz auf der ersten Seite als Erst-, Weiterleistungs- (Verlängerungs-) oder Erhöhungsantrag zu kennzeichnen ist. Es ist in jedem Fall ein neuer Vordruck auszufüllen!

 

Vorsprachen sind zu den Öffnungszeiten und nach vorheriger Terminabsprache möglich.

 

Die Dauer der Antragsbearbeitung hängt maßgeblich davon ab, wann Sie alle für die Wohngeldberechtigung und -berechnung erforderlichen Angaben und Nachweise bei Ihrer Wohngeldstelle eingereicht haben. Liegen diese dort vollständig vor, sollte je nach Bearbeitungslage in Ihrer Wohngeldstelle Ihr Wohngeldbescheid spätestens nach 6 Wochen zugestellt sein. In etwa zeitgleich mit der Bescheidzustellung erfolgt landesweit einheitlich (zentralisiert) die Auszahlung des Wohngeldes grundsätzlich zu Beginn des Monats (i.d.R. am 1. Werktag) auf Ihr Konto.

 

 

 

 

Details

Links und Downloads

Kontakt

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen