Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Wohngeld: Auszubildende/Studenten

Auszubildende/Studenten

Beschreibung

Beschreibung

B Ü R G E R I N F O R M A T I O N

Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Schutz der Bürger*innen aber auch unserer Verantwortung der städtischen Mitarbeiter*innen gegenüber, möchten wir dazu beitragen das CORONA Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten. Gleichzeitig möchten wir sicherstellen, dass unser Serviceangebot weitgehend aufrechterhalten werden kann. Damit dies gelingen kann, wird der Bereich für

Wohngeld

bis auf weiteres  zunächst telefonisch, per E-Mail oder auf dem Postweg zur Verfügung stehen.
Von einer persönlichen Vorsprache  in der Dienststelle bitten wir abzusehen. Persönliche Vorsprachen sind aber nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung mit den Mitarbeiter*innen möglich.

 

Kontaktdaten:
Postanschrift
Stadt Wuppertal
Ressort 105.36
Hans-Dietrich-Genscher-Platz 1
42283 Wuppertal

Zentrale Email Adresse:       wohngeldStadt.Wuppertalde

Frau Nebatz               Tel. 563- 6059

Frau Kramer              Tel. 563- 6093

Frau Lemke                Tel. 563- 7635

 

Über die Telefonnummer des Service-Centers (563-0) werden Sie mit der/dem für Sie zuständigen Sachbearbeiter*in verbunden.

 

Für die getroffenen Maßnahmen bitten wir um Verständnis.


Team Wohngeld




Alleinstehenden Studierenden mit selbständigem Haushalt wird grundsätzlich kein Wohngeld gewährt, sofern sie BAföG erhalten können. Eine Ausnahme besteht, wenn BAföG nur als Darlehen gewährt wird.

 

Wohngeld wird bei Vorliegen aller übrigen Voraussetzungen einem ledigen Studierenden nur gewährt, wenn ihm BAföG-Leistungen dem Grunde nach nicht mehr zustehen. Das ist z. B. der Fall bei Überschreitung der Förderungshöchstdauer oder bei einem Wechsel der Fachrichtung nach dem 3. Semester ohne unabweisbaren Grund. Ein ablehnender BAföG-Bescheid muss vorgelegt werden. Sofern ein eigenes Kind mit im Haushalt lebt, kann trotz BAföG-Anspruch Wohngeld gewährt werden.

 

Ledige Auszubildende in der Erstausbildung sind grundsätzlich nicht antragsberechtigt auf Wohngeld. Unter Umständen ergibt sich ein Anspruch auf BAB (Berufsausbildungsbeihilfe), der bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden kann.

Kontakt

Seite teilen