Rathaus Online

Personalausweis: für Kinder und JugendlicheSymbol für eine Dienstleistung

Beschreibung

Die Informationen zum Thema "Personalausweis für Kinder und Jugendliche " sind spezielle Zusatzinformationen zum grundsätzlichen Thema "Personalausweis". Sie werden hier speziell dargestellt, damit das Thema" Personalausweis" inhaltlich nicht überfrachtet wird.

Die Themen "Gebühren und mitzubringende Unterlagen" finden Sie beim Thema "Personalausweis".

Wichtig: Kinder jeglichen Alters müssen bei der Beantragung des Ausweises anwesend sein.
    

Selbstständig ab 16: 

Um einen Personalausweis selbstständig zu beantragen, muss man mindestens 16 Jahre alt sein. 

Bei Jugendlichen, die erstmalig mit 16 Jahren ihren Personalausweis beantragen wollen und die keinen Kinderausweis mit Foto, Kinderreisepass oder Reispass haben, muß  bei der Beantragung der Vater oder die Mutter zur Identifizierung dabei sein.    

Personalausweis pünktlich zum 16. Geburtstag: 

Als  Service bietet die Meldebehörde Wuppertal an, dass Jugendliche 4 Wochen vor Vollendung des 16. Lebensjahr den Antrag auch alleine stellen können (ausgegeben wird der fertige Ausweis dann frühestens am Geburtstag). Selbstverständlich können sie den Ausweis dann auch alleine abholen.

Normalerweise holen die jungen Erwachsenen den Ausweis dann natürlich auch alleine ab. Sollten die Eltern den Ausweis allein abholen wollen, brauchen sie dann eine Vollmacht ihres Kindes. 

 

Personalausweis für ein Baby. Das geht:

Eine frühere Beantragung des Personalausweises ist möglich.  

Um einen Personalausweis für Kinder zu beantragen, müssen die Sorgeberechtigten - Mutter und Vater oder der Vormund - den Antrag bei der persönlichen Vorsprache unterschreiben. 

 

Oder ein Elternteil plus Vollmacht: 

Es gibt aber die Möglichkeit, dass nur ein Elternteil den Antrag stellt.

Dieser muss aber dann von dem anderen Elternteil eine unterschriebene Vollmacht sowie deren Personalausweis oder Reisepass (Oder eine Kopie) zur Antragstellung mitbringen.   

Eltern geschieden oder dauerhaft getrennt lebend: 

Ist die Ehe geschieden oder leben die Eltern dauerhaft getrennt, kann der Elternteil, bei dem das Kind gemeldet ist, den Antrag alleine stellen. Wurde das Sorgerecht aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung einem Elternteil übertragen, ist hierüber ein Nachweis notwendig. 

Besteht eine Vormundschaft, ist die Vorlage der Bestallungsurkunde erforderlich. 

Sorgerechtsbeschluss und Bestallungsurkunde stellen das Amtsgericht aus.  

 Die ledige, alleinstehende Mutter: 

Ist das Kind bei der ledigen, alleinstehenden Mutter angemeldet, kann die Mutter den Personalausweis ohne den Vater des Kindes allein beantragen.  

 Der ledige, alleinstehende Vater: 

Der ledige, alleinstehende Vater hat es leider etwas schwerer. Er benötigt einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht oder das Einverständnis der Mutter, dass sich das Kind bei gemeinsamer Sorge mit dem Einverständnis der Mutter oder aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung beim Vater aufhält.  

 

Beantragung bei der Zentrale des Einwohnermeldeamtes: 

Die Beantragung ist nur in der Zentrale des Einwohnermeldeamtes möglich.  

Nach vier Wochen fertig:

Nach ca. 4 Wochen ist der Personalausweis fertig.

Eine gesonderte Nachricht darüber erfolgt nicht.    

Persönlich abholen muß nicht sein: 

Den Personalausweis müssen Sie nicht selbst abholen.

Sie können sich durch eine andere Person vertreten lassen. Diese muss eine von Ihnen unterschriebene Vollmacht mitbringen, sich ausweisen können und Ihren bisherigen Personalausweis mitbringen. Ebenfalls muß die ausgefüllte Abholbescheinigung mitgebracht werden. Sie muß die Aussagen zum Erhalt des Pin-Briefs und die Entscheidung über die Nutzung der elektronischen Identifizierung enthalten.   

Keine Verlängerung des Personalausweises möglich - immer Neubeantragung notwendig: 

Eine Verlängerung des Personalausweises ist grundsätzlich nicht möglich; es ist immer eine Neubeantragung notwendig.