Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Senioren und Freizeit

Der Fachbereich Senioren und Freizeit bietet Menschen in der dritten Lebensphase zahlreiche Möglichkeiten, Leben und Freizeit aktiv, selbstbestimmt und selbstbewusst zu gestalten. Die Möglichkeit zur Partizipation, Selbst- und Mitgestaltung bei den Angeboten zu schaffen, ist dabei ein Hauptanliegen des Fachbereiches, der überkonfessionell, sozial und bedarfsorientiert ausgerichtet ist. Die Vernetzungen und Kooperationen mit verschiedensten Gruppen und Anbietern unterstützen dieses Bestreben. In Langerfeld gibt es wieder einen städtischen Seniorentreff. Die frisch renovierten Räume befinden sich in einer ehemaligen Gaststätte, zentral, direkt am Langerfelder Markt (Eingang von der Odoakerstraße) gelegen. Mit der Eröffnung des Seniorentreffs wird wieder eine Möglichkeit geschaffen, dass sich ältere Menschen im Stadtteil begegnen. Sie können neue Bekanntschaften knüpfen, sich zum Kaffee treffen und an verschiedenen Angeboten teilnehmen, u.a. Gesellschaftsspiele, Gedächtnistraining und Erinnerungsrunden. Der Seniorentreff ermöglicht älteren Besucherinnen und Besuchern „vernetzt“ zu leben, Selbsthilfe zu organisieren, zufriedener sein und deswegen später auf Unterstützung zurückgreifen zu müssen. Neben dem Seniorentreff beleben weitere Gruppen den Treffpunkt: „DIE BRÜCKE“, „ZIEL“, das „Generationennetzwerk“ sowie der Chor „Philomene“ . Schwerpunkte: - Betreuung der fünf städt. Seniorentreffs (Bromberger Straße, Marienstraße, Obere Sehlhofstraße, Rubensstraße, Kohlenstraße) Adressen städt. Seniorentreffs Bromberger Straße 28 42281 Wuppertal Tel.: 0202/563 61 47 Obere Sehlhofstraße 25 42289 Wuppertal Tel.: 0202/62 44 28 Rubensstraße 4 42329 Wuppertal Tel.: 0202/563 73 59 Marienstraße 51 42105 Wuppertal Tel.: 0202/2574238 Odoakerstr. 2, 42389 Wuppertal, Tel: 478 58 988, Seniorennachmittage: Dienstag und Donnerstag ab 13 Uhr Frau Goeres Tel: 0202/ 75 88 96 36 so wie die Betreuung des Treffpunktes für ältere Menschen aus der Türkei (Marienstraße) - Vermietungen der Räumlichkeiten des städtischen. Seniorentreffs Brombergerstraße und Kohlenstraße - Organisation von Stadtrundgängen- und Rundfahrten, - verschiedenen Führungen z.B. durch die Historische Stadthalle, die Bergische Synagoge und die DiTib - Moschee. - Organisation von Veranstaltungen unter anderem in der Historischen Stadthalle (Seniorenkarneval) oder Konzerten im großen Saal des Altenzentrum Wuppertaler Hof - Organisation von Kursen zu verschiedenen Themenschwerpunkten - Kooperations- und Vernetzungspartner der Polizei, verschiedener freier Träger, Interessengruppen und den zuständigen Stellen in Remscheid und Solingen. - Kooperationen mit den Wuppertaler Bühnen und dem Von der Heydt Museum im Rahmen von „BaN – Bühne am Nachmittag“ und „MaN – Museum“ am Nachmittag. - Kontaktstelle für allgemeine Informationen und Beratung über Angebote für Menschen ab 50 plus - Organisation und des Seniorentanzcafe im Altenzentrum Wuppertaler Hof. In Langerfeld gibt es wieder einen städtischen Seniorentreff. Die frisch renovierten Räume befinden sich in einer ehemaligen Kneipe, zentral, direkt am Langerfelder Markt (Eingang von der Odoakerstraße) gelegen. Mit der Eröffnung des Seniorentreffs wird wieder eine Möglichkeit geschaffen, dass sich ältere Menschen im Stadtteil begegnen. Sie können neue Bekanntschaften knüpfen, sich zum Kaffee treffen und an verschiedenen Angeboten teilnehmen, u.a. Gesellschaftsspiele, Gedächtnistraining und Erinnerungsrunden. Der Seniorentreff ermöglicht älteren Besucherinnen und Besuchern „vernetzt“ zu leben, Selbsthilfe zu organisieren, zufriedener sein und deswegen später auf Unterstützung zurückgreifen zu müssen. Neben dem Seniorentreff beleben weitere Gruppen den Treffpunkt: „DIE BRÜCKE“, „ZIEL“, das „Generationennetzwerk“ sowie der Chor „Philomene“ .

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen