"VohRangiges" Interesse

Wie der Bedarf in Wuppertal nach dem Modell von Handwerkerhöfen ist, haben Kreishandwerkerschaft und Wirtschaftsförderung gemeinsam in einer Umfrage ermittelt. Die Ergebnisse liegen nun ausgewertet vor und tatsächlich besteht Interesse für einen Handwerkerhof im Mittelstandspark VohRang.

Dem Wunsch aus der Unternehmerschaft, die Realisierungschancen für einen Handwerkerhof zu überprüfen, ist man mit der Umfrage, die im Juni versendet wurde, nachgekommen. 51 Unternehmen haben sich daran beteiligt.

Der zweiseitige Fragebogen beinhaltete Fragen nach den Vor- und Nachteilen des derzeitigen Standortes und den Wünschen für einen neuen Standort. Dabei wurde auch der Bedarf an Grundstücksgrößen, Hallen-, Werkstatt- und Büroflächen und die Frage nach Kauf oder Miete ermittelt.

13 Betriebe haben ihr Interesse für einen Handwerkerhof im Mittelstandspark VohRang mit einem Flächenbedarf von insgesamt rund 5.000 Quadratmetern bekundet. Auch weitere Standorte könnten in Zukunft von Interesse sein.

"Die Zahl der Rückläufer zeigt, dass die überwiegende Anzahl der Betriebe mit ihrem derzeitigen Standort zufrieden ist", bewertet Jürgen Altmann, Projektleiter bei der Wirtschaftsförderung, das Ergebnis.

Die Unternehmen, die Veränderungswünsche geäußert haben, werde man jetzt gezielt ansprechen. "Im Gespräch werden wir dann sehen, was im Einzelfall sinnvoller ist: Die Verlagerung in einen Handwerkerhof oder eine Individuallösung", so Altmann.

Parallel dazu führt die Wirtschaftsförderung zur Realisierung von Handwerkerhöfen Gespräche mit möglichen Investoren.

 

17.07.2012

 
 
Handwerkerpark

Entwurf für einen Handwerkerpark in Vohwinkel (Grafik: Wifö W)

 

Kontakt

+49 202 2480730