polis Convention: Willkommene Alternative

Die neue Fachmesse für Projekt- und Stadtentwicklung "polis convention" feierte am 6. und 7. Mai in Düsseldorf auf dem Areal Böhler Premiere. Mit dabei am bergischen Gemeinschaftsstand war auch die Wirtschaftsförderung Wuppertal, die sich begeistert von dem gelungenen Start zeigte.

Schon von der ersten Bekanntmachung an, dass es eine neue Fachmesse der Immobilienwirtschaft in NRW geben soll, stand für die Wirtschaftsförderung Wuppertal fest, dass sie hier dabei sein möchte. Schließlich sah man hier die Möglichkeit, die Immobilienwirtschaft des Landes gesammelt zu erreichen. Auch die Partner der Städte Remscheid, Solingen und der Bergischen Agentur waren schnell überzeugt und meldeten sich somit - wie auch zur EXPO REAL - mit einem Gemeinschaftsstand an. Am 48 Quadratmeter großen Stand präsentierten die drei Städte ihre Flächenpotentiale den gut 1.500 Fachbesuchern.
Wuppertal zeigte sich als Stadt im Wandel und hatte neben verschiedenen Wohnbauprojekten und kommunalen Gewerbeflächen auch die druckfrische Broschüre zu den 13 Leitprojekten der Zukunftsstrategie "Wuppertal 2025" mit im Gepäck, zu denen auch das soeben vorgestellte Seilbahnprojekt der Wuppertaler Stadtwerke gehört.

Qualitativ hochwertig

Die Messe wurde am Mittwoch durch Schirmherr Michael Groschek, NRW-Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, eröffnet. Im Rahmen der polis convention präsentierten sich jedoch nicht nur 83 Aussteller, die sich jeweils zur Hälfte aus Institutionen und der privaten Wirtschaft zusammensetzten. Messebegleitend behandelte der Kongress "Meine Stadt, deine Stadt" Auswirkungen und Konsequenzen technischer Innovationen auf die Stadtentwicklung und immobilienwirtschaftliche Entscheidungen. Dieser wird von der Architektenkammer auch als Fortbildung anerkannt. "Dies zeigt die qualitative Ausrichtung der Gesamtveranstaltung. Entsprechend waren auch bei uns am Stand wirkliche Fachbesucher und keine Laufkundschaft. In der Summe war die Qualität der Einzelgespräche somit viel höher, als auf der wesentlich teureren und aufwendigeren Messe EXPO REAL in München", befand Wirtschaftsförderer Martin Lietz.
Hier ist man sich sicher, dass dies eine gelungene Premiere war, die sich in den kommenden zwei Jahren sicherlich weiter positiv entwickeln wird. "Wir haben unseren Auftritt als Betatest gesehen, als Ergänzung und vielleicht sogar irgendwann als Alternative zur Messe in München", ergänzt Dr. Rolf Volmerig.
So sieht es auch Oberbürgermeister Peter Jung, der als Vorsitzender hier auch den Städtetag Nordrhein-Westfalens vertrat: "Nur über gemeinschaftliche Projekte ist es möglich, Stadtentwicklung voranzutreiben. Ich glaube, dass die polis Convention hier in Düsseldorf ein guter Anfang ist. Dinge, die wir hier in NRW und in unserer Landeshauptstadt erleben können, müssen wir nicht in München erleben."
Nach dem Besuch haben sich private Partner bereits gemeldet und ihre Beteiligung am Gemeinschaftsstand schon angeboten. Der Messetermin steht bereits fest, die polis convention wird am 20. und 21. April 2016 erneut die landesweite Immobilienwirtschaft in Düsseldorf versammeln.

09.05.15

 
 
Bergischer Gemeinschaftsstand
Bergischer Gemeinschaftsstand in den Alten Schmiedehallen auf dem Areal Böhler in Düsseldorf (Foto: Joachim Karp)