Erhaltungssatzungen

Satzungsgebiet Sedansberg
+
Satzungsgebiet Sedansberg
Die Stadt Wuppertal besitzt durch ihre baugeschichtliche Entwicklung unterschiedliche stadträumliche Wohnbereiche mit besonderer historischer Qualität, die es gilt nachhaltig zu sichern und weiter zu entwickeln.

Die Stadtquartiere zeichnen sich teilweise durch einen hohen städtebauli­chen Anspruch an die Architektur und Bau­weise aus. Hierzu gehören z. B. in groß­zügige Gärten eingebettete opulente Villen, städ­tebaulich einheitliche und historisch bedeutsame Siedlungscharakte­ris­tika, großflächige Siedlungs­struktu­ren der Vorkriegszeit und in die jeweiligen Siedlungsbereiche integrierte historische Parkanlagen. Ohne eine öffentlich-rechtliche Sicherung sind all diese Strukturen in ihrer besonderen städtebau­lichen Prägnanz lang­fristig nicht zu erhalten.

Siedlung Sedansberg
+
Siedlung Sedansberg

Die Stadt sieht ihre Aufgabe darin, das öffentliche Siedlungsbild zu sichern und weiter zu entwi­ckeln, um damit die hohe Qualität von Wohnquartieren zu erhalten und die Lebensqualität sowie die ökologische Vernetzung durch die privaten Gärten und öffent­lichen Grünanlagen/ Landschafts­räume weiterhin sicherzustellen. Investoren- und Ver­marktungsdenken in städ­tebaulich wertvollen Quartieren/ Gebieten muss mit stadtplanerischen Qua­litätsansprüchen korrespondieren.

Die städtebauliche Gestalt eines solchen Wohngebietes kann in Ihrer Eigenständigkeit im Rahmen einer Erhaltungssatzung gemäß §§ 172 ff BauGB gesichert werden. Daher können Bauvorhaben eingeschränkt oder verhindert werden, die bauplanungsrechtlich zulässig sind, jedoch als Fremdkörper den Zielen der Erhaltungssatzung wi­dersprechen.

Siedlung Sedansberg
+
Siedlung Sedansberg

Daher ist es erforderlich, für diese Wohnquartiere die Notwendig­keit z.B. von Erhaltungssat­zun­gen im jeweiligen Einzelfall zu prüfen. Als Ergebnis wird die Festlegung stehen, mit welchen Siche­rungssystemen die Erhaltung bzw. Weiterentwicklung der Bebauungsstrukturen und Gärten abge­sichert bzw. gesteuert werden kann.

Aufgrund der Untersuchung über erhaltenwerte Wohnsiedlungen wurde u.a. der Sedansberg in Barmen zwischen Klingelholl, Alarichstraße und Schwalbenstraße und Siedlungsstraße als schutzwürdig eingestuft. Für den Bereich um das Pastorat zwischen Klingelholl, Amselstraße, Meisenstraße und Alarichstraße (Sedansberg I) wurde am 27. Oktober 2010 eine erste Erhaltungs- und Gestaltungssatzung bekannt gegeben. Für den Bereich Sedansberg II, Siedlungsstraße, Amselstraße, Meisenstraße, Alarichstraße und Schwalbenstraße wurde eine zweite Erhaltungs- und Gestaltungssatzung am 20.02.2012 rechtskräftig.

 

Beratung

für Bauherrn/innen

Bürgerberatung Bauen
+49 (202) 563 6060