Inhalt anspringen

Beuys-Performancefestival

I like Erika and Erika likes me

Kattrin Deufert/Thomas Plischke

02.06.2021, 15:00 – 19:00 und 03.06.2021, 14:00 – 18:00 Uhr (Spinnen 1957 – Partizipative Installation)

04.06.2021, 20:00 – 24:00 Uhr (Performance)

Das international tätige Künstler*induo Kattrin Deufert und Thomas Plischke ist Joseph Beuys schon lange auf der Spur. Mit der Performance I like Erika and Erika likes me setzen sich die beiden Künstler*in nach 2002 erneut mit der Aktion I like America and America likes me (1974) von Beuys auseinander. Die aktuelle Weiterentwicklung ihrer Performance basiert auf ihrer jüngsten Beschäftigung mit frühen Zeichnungen von Joseph Beuys. Es sind vor allem die Blätter mit Darstellungen von spinnenhaft anmutenden Frauen mit dünnen Gliedmaßen und ohne Kopf, die Deufert und Plischke faszinieren. Sie assoziieren diese Arbeiten mit dem Mythos der Arachne, jener kopflosen Spinnerin und ersten politischen Künstlerin überhaupt. Vielfältige Themen lassen gedankliche Bezüge zu Beuys erkennen: die Kraft des mythologischen Denkens jenseits rationaler Begründbarkeit, die enge evolutionäre Verbindung von Mensch und Tier, Fragen nach der Diversität menschlicher Existenz und nicht zuletzt nach politischer und damit gesellschaftlicher Relevanz von Kunst.

Das Projekt gliedert sich in eine zweitägige Phase (02.06. – 03.06.2021), in der der ‚Spinnen-Raum‘ im Neuen Kunstverein entsteht, durch den die Besucher*innen mit einem Audioguide geführt werden und aktiv an dessen Gestaltung mitwirken können.  Am dritten Tag (04.06.2021) findet die finale, vierstündige  Performance von Kattrin Deufert und Thomas Plischke vor Ort statt. 

deufert&plischke_Gender Studies, 2002 _©deufert&plischke

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • deufert&plischke, deufert&plischke
  • deufert&plischke, deufert&plischke
Seite teilen