Inhalt anspringen

Aktuelles | 17.01.2022

Förderprogramm go-digital wird ausgeweitet

Das Beratungsprogramm wird inhaltlich um die Module "Digitalisierungsstrategie" und "Datenkompetenz" ergänzt.

Beim Beratungsprogramm go-digital werden Unternehmen von externen Expert:innen unterstützt, mit den Entwicklungen im Bereich Digitalisierung des Geschäftsalltags, Online-Handel und dem steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung Schritt zu halten. Mit Hilfe der autorisierten Berater:innen werden individuelle Projekte konzipiert und umgesetzt, die darauf abzielen, Geschäftsstrategien und Arbeitsprozesse zukunftsfähig aufzustellen. Das Programm wird dazu thematisch erweitert.

Zu den drei bestehenden Modulen „Digitalisierte Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“ kommen mit „Digitalisierungsstrategie“ und „Datenkompetenz“ zwei weitere Themenfelder hinzu. Somit werden ab sofort auch Beratungsleistungen hinsichtlich Entwicklung und Umsetzung eines individuellen digitalen Geschäftsmodells sowie der sichere Umgang mit Daten gefördert. 

Go-digital richtet sich an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bis 100 Beschäftigte sowie Handwerksbetriebe. Der Umfang der Förderung bleibt wie gewohnt: Die Beratungsleistung wird zu 50 Prozent gefördert (bei einem max. Beratertagessatz von 1.100 Euro). Der Förderumfang beträgt max. 30 Tage in einem Zeitraum von sechs Monaten (max. Förderhöhe 16.500 Euro). 

Mehr zum Programm hier

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • bertholdbrodersen auf Pixabay
Seite teilen