Grooviger "Ü9"-Sonntag

Die vier Ensembles von Musiklehrer Frieder Abeßer zeigten im Kolkmann-Haus ihr Können und begeisterten die zahlreich erschienenen Besucher.
Ü9 Bandmitglieder
+
"Ü9" | Foto: Jochen Bauer

Das Trompetensolo groovte gekonnt zu den Gitarren-Riffs und Piano-Akkorden. Die Drumsticks beflügelten taktvoll die Band "Ü9", die professionell und herrlich entspannt das interne Bandvorspiel an der Bergischen Musikschule eröffneten.  Der Name "Ü9" steht für das Alter der jungen Bandmitglieder, die aber Wert darauf legen, alle Ü10, also über 10 Jahre alt zu sein und erst seit einem halben Jahr gemeinsam Musik machen.  Der unaufgeregte und konzentriert Auftritt wurde mit tosendem Applaus belohnt. 
Es folgte die Band "Thursday Club", die mit Klassikern aus Rock und Pop wie "Autum Leaves" und "Black Velvet" überzeugten. Diese acht Bandmitglieder proben seit erst vier Monaten im neuen Pop-Erwachsenen-Band-Projekt der Musikschule Wuppertal.
Im  zweiten Teil zeigte dann "Mr. Monday" gefühlvoll mit Blues- und Soulnummern, dass das Leben manchmal "Like a Movie" sein kann.  Wie der Name vermuten lässt, treffen sich die Bandmitglieder Montags zum Üben in der Bergischen Musikschule. Den Abschluss machten die "alten Hasen" der Band "Die Combo" mit jazzigen Standards, die eine besondere Note durch die vielfältigen und gekonnten Geigensolis erhielten.

"Es immer wieder eine Freude, zu sehen, wie Jung und Alt an der Musik wächst", freute sich Organisator Frieder Abeßer abschließend.

Claudia Herdt