Inhalt anspringen

Umbau Döppersberg / Umbau Döppersberg

Straßenarbeiten am Döppersberg

Der Umbau der Straße Döppersberg nimmt Fahrt auf. Ein großes Bohrgerät bereitet die Löcher für die Bohrpfähle vor. Die ersten Betonpfähle für die Stützwand vor dem InterCity-Hotel sind schon fertig gestellt.

Bevor der Bohrer mit den Arbeiten beginnen konnte wurde eine Kampfmittelsondierung entlang der Straße Döppersberg durchgeführt, um böse Überraschungen aus der Kriegsvergangenheit auszuschließen. Die roten Stäbe markieren die Bohrlöcher im Schnee. Deren Linie zeigt den Verlauf der Stützwand.

 

Gegen Ende Februar werden Winkelelemente für den Stützwandabschnitt vor dem Berufskolleg eingebaut. Nach Fertigstellung der Stützwand wird die Straße zwischen dem Wuppertal Institut und dem Hotel ab März abgegraben und tiefer gelegt. Die demnächst notwendigen Leitungsarbeiten im Bereich der B7 werden vorwiegend nachts durchgeführt. Erst mit Beginn der Arbeiten zur Absenkung der Bahnhofstraße in der 2. Jahreshälfte 2014 wird die Straße Döppersberg an die Kreuzung Brausenwerth angeschlossen. Bis dahin bleibt die Straße gesperrt.

Fakten:

  • Länge der zu erneuernden Straße: 260m (2 600m²)
  • Länge des abgesenkten Straßenteils: 120m (1 600m²)
  • Entstehende Steigung/ Gefälle im Mittelbereich: 7%
  • Aushubmassen: 5 200m³
  • Stützwandlänge: 110m (550m Bohrpfähle, 350m² Vorsatzbeton)
  • Entwässerungsrohre (teilweise 1,20m hoch): 200m
  • Kabelleerrohre: 2 000m

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen