Inhalt anspringen

E-Mobilität

Elektromobilitätskonzept "City-Logistik"

Das Ziel: Durch die Umstellung auf Elektrofahrzeuge und anderen Maßnahmen wie eine kluge Depotplanung sollen die Auslieferungen so sauber und leise wie möglich werden - und dem Klimaschutz dienen.

Die Stadt Wuppertal hat Anfang des Jahres beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur einen Antrag zur Förderung eines Elektromobilitätskonzeptes City-Logistik für die Zentren Elberfeld und Barmen gestellt. Dabei wird die Zielgruppe der Kurier-, Express-und Paketdienstleister besonders angesprochen. Das Konzept ist im November 2017 gestartet. Es soll am runden Tisch mit den Akteuren gemeinsam erarbeitet werden. Ende 2018/Anfang 2019 können die Ergebnisse präsentiert werden.

Aus Sicht der Stadt sind solche Initiativen natürlich zu unterstützen. "Es geht um die Reduktion von CO², lokalen Emissionen wie Stickoxiden und Feinstaub und um die Minderung von Lärmbelastung. Insbesondere in den beiden Zentren Elberfeld und Barmen besteht aufgrund der dichten Bebauung und hohen Lieferströme ein großer Handlungsbedarf. Gleichzeitig sollen die guten Ansätze einzelner Akteure aus Sicht der Stadt unterstützt, gebündelt und weiterentwickelt werden.

Mittel- bis langfristiges Ziel wird - ausgehend von den Kurier-, Express- und Paketdienstleistern - die möglichst vollständige Umstellung der "City-Logistik", also des in der City stattfindenden Lieferverkehrs, auf nachhaltige Fahrzeuge und nachhaltige Konzepte sein - mit Vorbildfunktion für die Gesamtstadt.

Gefördert durch:

Logo-BMVI-NOW
Frau Andrea Stamm
Teamleiterin

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Datenschutz
Seite teilen