Inhalt anspringen

Jugend und Freizeit

Spezielles Thema - Spezielles Theater

Theaterstück vom:

26.+27. März 2009
Rheinisches Landestheater Neuss
"Hannah und Hanna"

Eine Inszenierung von John Retallack für Jugendliche ab 13 Jahren

Hannah und Hanna haben vieles gemeinsam: Sie haben den gleichen Namen und dieselben Interessen. Beide sind 16 Jahre alt, hören dieselbe Musik, singen dieselben Lieder und beide leben in einer südenglischen Hafenstadt. Doch während Hannah Engländerin ist, kommt Hanna, wie viele andere Kosovo-Albaner Ende der 90er Jahre auch, als Flüchtling neu in die Provinzstadt. Hannahs Freund Bull hetzt gegen die Asylanten in der Stadt. Sein Einfluss auf Hannah ist groß. Hannah begegnet Hanna und giftet sie an, drangsaliert sie. Als bei einem Fußballspiel die Situation eskaliert und Bull Hannas Bruder brutal zusammenschlägt, beginnt Hannah, ihre kleine Welt mit anderen Augen zu sehen.

Hannah und Hanna
Projekttag mit Bettina Maurer
9.00 - 13.00 Uhr

In diesem Projekt stehen die Themen „Vorurteile" und „Gewalt" im Mittelpunkt. Wir werden sie „untersuchen", indem wir uns ihnen von der Gegenseite nähern: Was heißt es, sich selbst und die anderen wahrzunehmen, die Fähigkeiten, Schwierigkeiten und Wünsche anderer zu entdecken und schließlich etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen?

Fremd?
Projekttag für Jungen mit Detlef Leuschner
9.00 - 13.00 Uhr

Der Projekttag wendet sich an alle, die Spaß und Interesse am Theater und am Theaterspielen haben. Übungen führen Euch in die Welt auf der Bühne. Mit einem gemeinsamen Brainstorming zu dem Stück erinnern wir an markante Szenen. Ihr schlüpft selbst in die Rollen der Schauspieler und Schauspielerinnen und spielt sie nach. So erfahrt Ihr viel über die Gefühle und Gedanken der dargestellten Personen. Zum Abschluss erforschen wir, ob es Ähnlichkeiten gibt zwischen den handelnden Personen und den Menschen, die Ihr selbst kennt.

„Du bist anders! Ich auch..."
Projekttag mit Bettina Hahn
9.00 - 13.00 Uhr

Wir leben in einer Zeit, in der die unterschiedlichsten Kulturen immer häufiger aufeinander treffen und so gezwungen sind, sich miteinander, übereinander auseinandersetzen zu müssen. Da wir „das Fremde" häufig scheuen, wehren und lehnen wir es ab. Nicht selten durch Gewalt. Wir wollen uns in diesem Projekt damit beschäftigen, wie man mit einem fremden Gegenüber in Kontakt treten kann, und zwar mit Neugier statt mit Gewalt und Aggression.

Anders und doch zusammen
Projekttag für Mädchen mit Brit Sommerfeld
9.00 - 13.00 Uhr

Gegensätze ziehen sich an. Wer hat nicht schon mal dieses Sprichwort gehört?! Was zeichnet wahre Freundschaft eigentlich aus? Die Andere in ihrer Andersartigkeit annehmen, akzeptieren, respektieren mit all ihren Macken und Liebenswürdigkeiten. Jede von uns ist einzigartig und liebenswert - egal wie sie heißt und woher sie kommt. Manchmal besteht die Schwierigkeit zunächst einmal darin, sich selbst zu mögen. Mit diesen Themen wollen wir uns in angenehmer Atmosphäre beschäftigen.

Theaterpädagogisches Begleitmaterial zur Vor- und Nachbereitung des Stückes erhältlich.

Eintritt:
Theater: 3,50 €
incl. Projekttag: 6,-- €

Die Teilnahme an den Projekten ist nur in Verbindung mit dem jeweiligen Theaterstück möglich.

Veranstalter:
Ressort Zuwanderung und Integration, Fachbereich Jugend & Freizeit

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen