Inhalt anspringen

Eigenbetrieb Wasser und Abwasser Wuppertal (WAW)

Wasserhärte im Stadtgebiet Wuppertal

Die Wasserhärte ist eine von vielen Eigenschaften, die Wasser besitzt. Deshalb unterscheidet sich auch die Wasserhärte je nach der Herkunft des Trinkwassers. Viele Mineralwässer aus dem Supermarkt besitzen meist eine sehr hohe Wasserhärte.

Das Trinkwasser für Wuppertal kommt je nach Lage der Wohnung oder des Hauses aus den folgenden Wasserwerken:

  • Wasserwerk Herbringhausen (Herbringhauser Talsperre, Kerspe-Talsperre), Härtebereich weich
  • Fernwasserversorgung Große Dhünn-Talsperre, Härtebereich weich
  • Wasserwerk Benrath, Härtebereich mittel

Einteilung der Wasserhärte

Härtebereich:

Wasserhärte

weich

bis 1,5 mol/m³

0° bis 8,4° dH *

mittel

1,5 bis 2,5 mol/m³

8,4° bis 14° dH *

hart

ab 2,5 mol/m³

ab 14° dH *

* = Berechnungsgrundlage: Gesamthärte = Calciumcarbonat + Magnesiumcarbonat

  

Die größte praktische Bedeutung für den privaten Haushalt hat die Wasserhärte für das Wäschewaschen:

Grundsätzlich sollten Sie beim Wäschewaschen beachten, dass nie mehr Waschmittel zugegeben wird, als auf der Packung angegeben ist. Bei normal verschmutzter Wäsche kommt man mit weniger Waschmittel aus. Daher empfehlen wir, Waschmittel auch für den Mischwasserbereich (weich bis mittel), möglichst nur wie weiches Wasser zu dosieren.

Tel.: 0202 - 569 3815

Tel.: 0202 - 569 4321

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Cookie-Nutzungs Hinweis
Seite teilen