Inhalt anspringen

Bergisches Studieninstitut

Verwaltungslehrgang I

Zielgruppe

Tarifbeschäftigte von Kommunalverwaltungen, die nicht über eine abgeschlossene Verwaltungsausbildung verfügen und/oder die Erste Verwaltungsprüfung als Voraussetzung für eine entsprechende Eingruppierung ablegen müssen.

Lehrgangsziel

Basislehrgang:

Der Besuch des Basislehrgangs (150 Unterrichtsstunden) ist eine einführende Weiterbildung und soll in Verbindung mit Trainingsmaßnahmen in der Praxis und Fachfortbildungen eine Aufgabenübertragung und Eingruppierung entsprechend der tariflichen Wertigkeit der Tätigkeit im Bereich der Entgeltgruppen 5 bis 9a ermöglichen (s. KAV-Newsletter 047/19)

Aufbaulehrgang:

Der Besuch des Aufbaulehrgangs (400 Unterrichtsstunden) erfolgt optional, ist auch zeitversetzt möglich und schließt mit der Prüfung zum / zur Verwaltungswirt/in ab (s. KAV-Newsletter 047/19).

Beide Lehrgänge einschließlich der o.g. Prüfung werden anhand des von der Leitstelle der Studieninstitute für kommunale Verwaltung in Nordrhein Westfalen beschlossenen Lehr- und Stoffverteilungsplans für den Verwaltungslehrgang I durchgeführt.

Zulassungsvoraussetzungen:

Ein verpflichtendes Zulassungsverfahren ist nicht vorgesehen. Die Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar zur Eignungsprognose wird angeboten.

Besondere Zulassungsvoraussetzungen der Anstellungskörperschaften bleiben unberührt.

Ablauf des Lehrgangs

Basislehrgang:

150 Unterrichtsstunden einschließlich der 2 Leistungsnachweise in Blockform oder an zwei Tagen in der Woche.

Aufbaulehrgang:

400 Unterrichtsstunden einschließlich der Leistungsnachweise in Blockform oder an zwei Tagen in der Woche.

Die Institutsferien entsprechen grundsätzlich den allgemeinen Schulferien in Nordrhein-Westfalen.

Erste Prüfung für Beschäftigte

Grundlage bildet die Prüfungsordnung für Beschäftigte im kommunalen Verwaltungsdienst (POV-Kom-I) in der zu Beginn des Lehrgangs geltenden Fassung.

Ort

Bergisches Studieninstitut für kommunale Verwaltung

Obergrünewalder Str. 27, 42103 Wuppertal

Telefon: 0202 / 563-3045 oder 0202 / 563-3046

Telefax: 0202 / 31 00 66

Lehrgangsgebühren

Basislehrgang

795,25 EURO je Teilnehmer/in 

Aufbaulehrgang

2.120,00 EURO je Teilnehmer/in fällig bei Lehrgangsbeginn

Prüfungsgebühren

schriftliche Prüfung: 117,30 EURO je Teilnehmer/in

praktische Prüfung:  164,45 EURO je Teilnehmer/in

Links & Downloads

Ansprechspartner

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen