Inhalt anspringen

Bergisches Studieninstitut

Das BSI stellt sich vor

Bild Träger

 

Insbesondere in Zeiten restriktiver haushaltswirtschaftlicher Rahmenbedingungen und angesichts der bevorstehenden demographischen Entwicklung stellt die Aus- und Fortbildung der Beschäftigten und des Verwaltungsnachwuchses ein zentrales Element der Personalbedarfs- und entwicklungsplanung öffentlicher Arbeitgeber dar.

 

Die Städte Leverkusen, Remscheid, Solingen, Wuppertal und der Kreis Mettmann bedienen sich hierzu des "Bergischen Studieninstitutes für kommunale Verwaltung e.V." (BSI) in Wuppertal.

 

Als Rechtsnachfolger der vor mehr als sechs Jahrzehnten gegründeten "Verwaltungs- und Sparkassenschule des Bergischen Landes e.V." ist das "BSI" als Aus- und Fortbildungsinstitut in der oben genannten kommunalen Trägerschaft tätig.                                                                                                                                       

Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung, die satzungsgemäß einmal jährlich einberufen wird. Gerichtlich und außergerichtlich wird das BSI als eingetragener Verein durch zwei Mitglieder des Vorstandes vertreten.

 

Neben den Ausbildungsgängen in Verwaltungsberufen des mittleren Dienstes sowie den tarifvertraglich vorgesehenen Angestelltenlehrgängen I und II führt das BSI Auswahl- und Zulassungsverfahren sowie verschiedende Sonderlehrgänge und ein breites Spektrum an bedarfs- und zielgruppenorientierten Fortbildungen durch, die sowohl als Seminarveranstaltung im Institut, als auch in Form einer Auftrags-/Inhouse-Veranstaltung vor Ort gebucht werden können.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen